Sonnenfinsternis in Grönland auf der Ocean Albatros

Termin:  09.08.2026
Schiff:   Ocean Albatros
Dauer:   14 Nächte
Reise-Nr.:   GR123 
  • inkl. Flug
  • Aktivprogramm
Preis ab:  18.700 €
Angebot anfordern
Sonnenfinsternis in Grönland auf der Ocean Albatros
Beispiel-Route, Änderungen vorbehalten!

Reiseverlauf

 
 

TAG 1

Fluganreise nach Island. Der internationale Flughafen Keflavik befindet sich ca. 50 km von der Hauptstadt Reykjavik entfernt. Ja nach Ankunftszeit haben Sie die Möglichkeit, die isländische Hauptstadt Reykjavik auf eigene Faust zu erkunden. Es gibt viel zu entdecken: Zum Beispiel das hervorragende Nationalmuseum, das Konzerthaus Harpa mit ihrer beleuchteten Wabenfassade aus Glas und Stahl, das 1881 fertig gestellte Isländische Parlament, die berühmte Kirche Hallgrímskirkja, Reykjavíks berühmtestes Wahrzeichen. Wenn Sie sich für die Naturgeschichte interessieren, empfiehlt sich das Museum Wale von Island, das lebensgroße Modelle der 23 Walarten beherbergt, die in Island zu finden sind. Reykjavik bietet außerdem zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und fantastische Restaurants. Übernachtung im Hotel.
© Matthew Cheok - Albatros Expeditions

TAG 2

Im Hafen der Stadt erfolgt die Einschiffung auf die Ocean Albatros. Ihre Reise beginnt mit der Fahrt in Richtung Grönland.
© Werner Kruse - Albatros Expeditions

TAG 3

Auf der Überfahrt nach Grönland passieren Sie die Dänemarkstraße, wo der kalte polare Ostgrönlandstrom mit dem warmen, nach Norden gerichteten Golfstrom aufeinandertrifft. Diese nährstoffreichen Gewässer beherbergen riesige Fischbestände und somit auch Robben, Wale und viele Seevögel. Ihr Expeditionsteam bietet die ersten interessanten Vorträge an.
© Albatros Expeditions

TAG 4

Heute findet der Höhepunkt Ihrer Reise statt. Für diesen besonderen Tag der Sonnenfinsternis hat Ihr Expeditions-Team sorgfältig den bestmöglichen Beobachtungsort ermittelt, um so nahe wie möglich an der Mittellinie der Sonnenfinsternis zu sein. Gegen Mittag wird Ihr Schiff nahe der Blosseville Küste vor Anker gehen. Geplant ist, rechtzeitig mit den Zodiacs an Land zu fahren, um die Ausrüstung aufzubauen, um dieses Naturwunder betrachten zu können. Für den Blick zur Sonne wird eine Sonnenfinsternisbrille zur Verfügung gestellt. Der Schatten des Mondes bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 4.000 Kilometern pro Stunde von Nordgrönland auf uns zu. Die partielle Sonnenfinsternis beginnt um 16:37 Uhr Ortszeit (wie UTC- und Reykjavík-Zeit) und die Totalfinsternis beginnt um 17:37 Uhr. Bei maximaler Sonnenfinsternis steht die Sonne am südwestlichen Himmel. Um 17:40 Uhr gleiten die ersten Strahlen an der Mondscheibe vorbei und bilden den legendären „Diamantring“. Das Spektakel endet gegen 18:33 Uhr, wenn der letzte Rand des Mondes die Sonnenscheibe verlässt und der Schatten weiter nach Süden in Richtung der Nordküste Spaniens wandert. Im Anschluss kehren Sie zurück zum Schiff.

TAG 5

Die Blosseville Küste ist nach dem französischen Entdecker Jules de Blosseville benannt, der als erster Europäer diese beeindruckende Küste sah. Bei dem Versuch, die Küste im Jahr 1833 an Bord des Schiffes La Lilloise zu erkunden, gingen das Schiff und alle an Bord befindlichen Personen spurlos verloren. Nachfolgende Expeditionen konnten keine Spur des Schiffes finden und sein Schicksal ist bis heute ein Rätsel. Wenn es die Eis- und Wetterbedingungen zulassen, wird ersucht, eine Anlandung an der Mündung des Kangerlussuaq zu arrangieren, einem typisch grönländischen Namen, der „Großer Fjord“ bedeutet. Trotz des oft schlechten Wetters in dieser Region lebten die Vorfahren der heutigen Inuit seit Tausenden von Jahren hier. In dieser ansonsten unberührten Landschaft liegen verstreut ein paar verlassene Inuit-Siedlungen und Expeditionshütten.
© Aningaaq Rosing Carlsen - Visit Greenland

TAG 6

Tasiilaq ist die größte Siedlung in Ostgrönland. Die Siedlung liegt abgelegen und es gab kaum Kontakte dorthin, bis etwa 1894 ein dänischer Handelsposten errichtet wurde. Wer in die Tunumiit-Kultur eintauchen möchte, kann das Museum in der alten Kirche der Stadt besuchen, den exquisiten Chor der Stadt in der modernen Kirche hören oder einem Trommeltänzer in traditioneller ostgrönländischer Tracht dabei zusehen, wie er eine jahrtausendealte spirituelle Tradition aufführt. Tasiilaq bietet hervorragende Wanderrouten und wer bis zum Hügel hochwandert, wird mit einem wunderschönen Ausblick belohnt.
© Werner Kruse - Albatros Expeditions

TAG 7

Fahrt in den atemberaubend schönen Skjoldungen-Fjord an der Südostküste Grönlands. Verschiedene archäologische Funde auf der Insel deuten darauf hin, dass nomadische Inuit-Gruppen die Gegend in vergangenen Jahren besuchten und sich dort aufhielten. Skjoldungen ist heute unbewohnt und liegt fast 300 km vom nächsten Dorf entfernt. Mutter Natur ist die einzige Herrscherin. Riesige, von schillernden Gletschern gesäumte Berge säumen das tiefe, kühle Wasser des Fjords, das selbst im Sommer gefrieren kann. Unternehmen Sie mit Ihrem Expeditionsteam einen Spaziergang auf dem blumengeschmückten Talboden und bestaunen Sie die atemberaubende Landschaft.
© Werner Kruse - Albatros Expeditions

TAG 8

Der Prins Christian Sund ist eine der spektakulärsten Wasserstraßen der Welt. Die Meerenge ist das ganze Jahr über durch starke Gezeitenströmungen eisfrei und wird auf beiden Seiten von Bergen gesäumt, die direkt aus dem Wasser ragen und teilweise über 2.000 m hoch sind. Große Gletscher fließen von der Eisdecke ins Meer auf der Nordseite der Meerenge, während auf der Südseite saphirblaue Berggletscher über dem Wasser aufragen und riesige Eisberge das glasklare Wasser übersäen. Am Nachmittag nähern Sie sich dem kleinen Dorf Aappilattoq, das versteckt unter den hoch aufragenden Bergen am Ende des Prins Christians Sund liegt. Das Leben verläuft hier langsamer und folgt dem Rhythmus von Wind, Wellen und Gezeiten. Aappilattoq bietet hervorragende Wandermöglichkeiten.
© Nikolaj Krabbe Jepsen - Albatros Expeditions

TAG 9

Der Tasermiut Fjord erstreckt sich etwa 75 km nordöstlich von der Stadt Nanortalik bis zum Eisschild und ist von grünen, fruchtbaren Seitentälern und steilen Granitwänden gesäumt, die bis zu 2.000 m über dem Meeresspiegel reichen. Die nordischen Siedler nannten diesen Wasserweg Ketils Fjord und errichteten ein Augustinerkloster im heutigen Klosterdalen. Sie unternehmen eine Zodiacanlandung und eine kurze, leichte Wanderung, um die fantastische Landschaft am Ende des Fjords zu erleben. Ihr nächstes Ziel ist die kleine Insel Uunartoq, die für ihre geothermischen Quellen mit ganzjährigen Temperaturen von 34 bis 36 Grad Celsius bekannt ist. Genießen Sie ein entspanntes Bad in dem heißem Wasser, während in der Nähe Eisberge im Meer vorbeitreiben.
© Werner Kruse - Albatros Expeditions

TAG 10

Vorbei an majestätischen Bergen des Tunulliarfik-Fjords erreichen Sie das kleine Dorf Qassiarsuk. Die Fjorde hier sind von üppigen grünen Wiesen gesäumt und übersät mit kleinen Schafzuchtsiedlungen. Obwohl das moderne Dorf erst 1924 gegründet wurde, blickt der Ort auf eine faszinierende und viel längere Geschichte zurück. Hier ließ sich der legendäre nordische Entdecker Erik der Rote nieder, nachdem er aus Island verbannt worden war. Er nannte das Land, das er entdeckte, „Grönland“. Auf der anderen Seite des Fjords liegt Itilleq, eine kleine Bucht, wo ein Weg zum Dorf Igaliku führt. Am Nachmittag wandern Sie durch die üppigen grünen Hügel, um die Überreste des nordischen Bischofspalastes in Garðar zu besichtigen.
© Werner Kruse - Albatros Expeditions

TAG 11

Fahrt entlang der Küste Richtung Nuuk. Meeresströmungen bringen warmes Wasser vom Atlantik zur Westküste und bereichern diese Gewässer. Halten Sie während des Tages auf See Ausschau nach Wale, Robben und Seevögel.
© Albatros Expeditions

TAG 12

In der grönländischen Hauptstadt Nuuk leben etwa 19.000 Einwohner. Die pulsierende Stadt bietet eine Mischung aus Moderne und Tradition. Nuuk wurde im Jahr 1728 vom dänisch-norwegischen Missionar Hans Egede gegründet und ist die älteste Stadt Grönlands. Machen Sie einen Abstecher in den Stadtteil Kolonihavn und besuchen Sie das Grönländische Nationalmuseum, eine Schatzkammer der Geschichte, die bis zu den ersten Bewohnern dieser eisigen Insel zurückreicht – darunter Artefakte aus der Paläo-Inuit- und Nordischen Zeit sowie die faszinierenden Qilakistoq-Mumien. Entdecken Sie die grönländische Kultur in Katuaq, dem Kulturzentrum der Stadt und einem architektonischen Wunderwerk. Erwerben Sie authentische grönländische Kunstwerke in den vielen Boutiquen der Stadt oder entspannen Sie einfach in einem angesagten Straßencafé bei einem grönländischen Kaffee.
© Soren Rasmussen - Albatros Expeditions

TAG 13

In dem kleinen malerischen Dorf Kangaamiut leben die Einheimischen noch immer einen weitgehend traditionellen Lebensstil und leben von der Jagd und dem Fischfang. Von einem Aussichtspunkt auf einem Hügel genießen Sie eine atemberaubende Aussicht über die Stadt und die umliegenden Fjordlandschaften. Bei einem Spaziergang durch die Siedlung treffen Sie auf freundliche Einwohner und können das kleine Museum besuchen. Am Nachmittag fährt Ihr Schiff landeinwärts in den Evighedsfjorden, einen der vielen tiefen Fjorde, die zwischen den steilen Bergen dieser Region eingegraben sind. Der dänische Name „Evighedsfjorden“ bedeutet „Der Ewige Fjord“ und kennzeichnet damit die Größe der Bucht. Der Evighedsfjord erstreckt sich etwa 100 km in die mit Gletschern bedeckten Berge und teilt die große Eiskappe, die einen Großteil des Landes zwischen Nuuk und Sisimiut bedeckt. Bei einer Zodiacfahrt erkunden Sie den Evigheds-Gletscher, der von der Maniitsoq-Eiskappe oben in den Fjord mündet. Vielleicht sehen Sie kalbende Gletscher sowie Trottellummen und Dreizehenmöwen auf den nahegelegenen Vogelklippen.
© Werner Kruse - Albatros Expeditions

TAG 14

In der Nacht fährt Ihr Schiff den etwa 160 Kilometer langen Kangerlussuaq-Fjord hinauf. Nach dem Frühstück an Bord erfolgt die Ausschiffung mit den Zodiacs. Transfer zum Flughafen und Flug in die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Übernachtung in einem Flughafenhotel.

TAG 15

Je nach Flugzeit haben Sie die Möglichkeit, die beliebte skandinavische Stadt auf eigene Faust zu erkunden: Rund um den Nyhavn befinden sich kleine bunte Häuser, die den Kanal säumen. Jede Menge gemütliche Restaurants und Cafes laden zum Verweilen ein. Täglich um 12 Uhr findet im Schloß Amalienborg die Wachablösung statt. Oder statten Sie dem Vergnügungspark Tivoli einen Besuch ab. Rückflug zu Ihrem Heimatflughafen.
  • Linienflüge mit Icelandair/LH nach Keflavik und zurück von Kopenhagen in Economy Klasse.
  • Charterflug von Kangerlussuaq nach Kopenhagen in Economy Klasse.
  • Alle Flughafensteuern und -gebühren.
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab Reykjavik/bis Kangerlussuaq mit Vollpension.
  • 1 x ÜF in Reykjavik vor der Schiffsreise.
  • 1 x ÜF in einem Flughafenhotel in Kopenhagen nach der Schiffsreise.
  • Englischsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge an Bord.
  • Alle Zodiacfahrten und Anlandungen
  • Transfer mit dem Flybus zwischen Flughafen und Hotel in Reykjavik.
  • Transfer zwischen Schiff und Flughafen in Kangerlussuaq.
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord.
  • Ein Reiseführer Grönland pro Kabine.
  • Bitte verstehen Sie die ausgeschriebenen Reiseverläufe als Beispiele, Änderungen der Routenführung und des Programms aufgrund aktueller Eis- und Wetterverhältnisse, behördlicher Anlandegenehmigungen sowie der besten Möglichkeit zur Tierbeobachtung behalten wir uns in angemessenem Umfang vor.
  • Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens (online) vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.
  • Der Transfer zwischen Hotel und Schiff in Reykjavk ist nicht enthalten.
  • Bitte beachten Sie: die Höchstgrenze für aufgegebenes Gepäck beim Charterflug ist 1 x 18 kg und für Handgepäck 1 x 5 kg pro Person (Übergepäck gegen Aufpreis ist nicht möglich).
  • Einzelreisende: Wenn keine Einzelkabine gewünscht wird, ist die Unterbringung an Bord in geteilten Kabinen der Kat. F3 und C2 möglich. Die Unterbringung erfolgt in diesem Fall mit anderen Reisenden des gleichen Geschlechts und evtl. anderer Nationalität. Es fallen keine Gebühren an, außer nötige Einzelzimmer bzw. Einzelzimmerzuschläge in Hotels bei An- oder Abreise.

Aktivitäten

Kabinen & Preise

Reisetermin: 09.08.-23.08.2026

Schiff: Ocean Albatros

Kategorie
Deck
Beschreibung
Preis in € pro Person
 
G1
3
Einzelkabine, Bullauge
23.860 €
F3
3
Dreibettkabine, Bullauge
14.870 €
E2
7
Zweibettkabine, bodentiefes Fenster
20.140 €
E1
7
Zweibettkabine zur Alleinbenutzung, bodentiefes Fenster
34.300 €
D2
3, 4
Albatros Kabine, Bullauge
18.700 €
 
C2
4, 6
Balcony Kabine, Balkon
20.620 €
 
C1
4, 6
Balcony Kabine zur Alleinbenutzung, Balkon
35.145 €
 
CSP2
4, 6
Superior Balcony Kabine, Balkon
21.580 €
 
CSP1
4, 6
Superior Balcony Kabine zur Alleinbenutzung, Balkon
36.825 €
 
CXL2
4
Grand Balcony Kabine, Balkon
22.540 €
 
CXL1
4
Grand Balcony Kabine zur Alleinbenutzung, Balkon
38.500 €
B2
4, 6
Balcony Suite, Balkon
26.375 €
 
A2
7
Junior Suite, Balkon
32.125 €
PS
4
Premium Suite, Balkon
35.960 €
FS
7
Family Suite, bodentiefes Fenster
39.795 €

Hotels für
Verlängerungsnächte

  • Hotel Reykjavik Centrum: ab 150 € ÜF/DZ, 290 € ÜF/EZ
  • Comfort Hotel Copenhagen Airport Kastrup: ab 150 € ÜF/DZ, 250 € ÜF/EZ
Preise pro Person/Nacht

 
Fluginformationen

  • Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München inklusive
  • Bremen, Hannover, Stuttgart, Wien, Zürich + 60 €

weitere Abreisetermine

Die große Grönland Expedition

28.07.-10.08.2025 Schiff: Ocean Albatros
Dauer: 13 Nächte
Sprache: 
  • englisch 
Aktivitäten: 
zur Reise

Sonnenfinsternis in Grönland auf der Sea Spirit

01.08.-16.08.2026 Schiff: Sea Spirit
Dauer: 15 Nächte
Sprache: 
  • englisch 
  • deutsch 
Aktivitäten: 
zur Reise

Sonnenfinsternis in Grönland auf der Hondius

01.08.-16.08.2026 Schiff: Hondius
Dauer: 15 Nächte
Sprache: 
  • englisch 
Aktivitäten: 
zur Reise

Sonnenfinsternis in Grönland auf der Plancius

02.08.-17.08.2026 Schiff: Plancius
Dauer: 15 Nächte
Sprache: 
  • englisch 
Aktivitäten: 
zur Reise
 

Ihr Schiff auf dieser Reise

OCEAN ALBATROS

Flagge:Madeira
Baujahr:2023
Passagiere max.:169
Besatzung ca.:100
Expeditionsteam ca.:15
Länge:104,4 m
Breite:18,4 m
Tiefgang:5,1 m
BRZ:8.200
Geschwindigkeit max.:15,5 Knoten
Eisklasse:1A, PC6
Spannung:220 V / Euro-Stecker
  • Schiffsausstattung: 92 komfortablen Kabinen mit Meerblick, 2 Restaurants, BBQ-Deck, Bar/Lounge, moderner Vortragsraum, Bibliothek, kleine Boutique, Rezeption, Aufzug Deck 3-8, Wellness/Fitness-Bereich, Panoramasauna, Jacuzzi, Zodiac Docks, Mudroom, Wäscheservice gegen Gebühr.
  • Zum Mittagessen ist Tischwasser inklusive, zum Abendessen (während der Essenszeit im Restaurant) gibt es ergänzend kostenlosen Hauswein, Bier und Softgetränke.
  • Internetzugang gegen Aufpreis (sofern verfügbar, ab 30 USD für 60 Minuten).
  • Trinkgelder nicht inklusive (Empfehlung: ca. 16 USD pro Person pro Tag).
  • Legere und unkomplizierte Atmosphäre an Bord.
  • Schneeschuhe, Doppel- und Einzel-Kajaks, Campingausrüstung.
  • Bordsprache: Englisch.
  • Englischsprachiges Expeditionsteam.
  • Zahlungsmittel an Bord: US-Dollar, Visa, MasterCard, American Express.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens ist vorgeschrieben.
  • Offene Brücke.
  • Ein Arzt ist an Bord.
  • Ca. 15 Zodiacs.
2024 ©Polaris Tours GmbH
Zurück nach oben

Newsletter

Melden Sie sich an, um immer die neuesten News und exklusive Angebote zu erhalten