Die Nordwestpassage
Reisefinder
Reisefinder
Region:
Zeitraum:
Schiff:

Die Nordwestpassage

Seit dem 15. Jahrhundert versuchten sich unzählige Entdecker und Abenteurer daran, einen Seeweg zwischen Europa und Asien zu finden. Erst im Jahr 1906 gelang es Roald Amundsen, nach einer dreijährigen Expedition, als Erster diese sagenumwobene Passage zu durchfahren. Mit der stilvollen AUSTRAL haben Sie 2016 die Gelegenheit, diese faszinierende Route noch einmal zu befahren.

 

 

1. Tag: Anreise / Paris

Linienflug nach Paris und Übernachtung in einem Flughafenhotel.

 

2. Tag: Paris / Kangerlussuaq

Vormittags Charterflug von Paris nach Kangerlussuaq. Anschließend Einschiffung mit Zodiacs auf die AUSTRAL, die im Kangerlussuaq-Fjord auf Reede liegt.

 

3. Tag: Sisimiut

Sie erreichen heute Sisimiut, die zweitgrößte Stadt Grönlands. Besonders das Museum und die Altstadt mit interessanten historischen Gebäuden und der ältesten Holzkirche Grönlands aus dem Jahr 1775 sind einen Besuch wert.

 

4. Tag: Ilulissat

Ilulissat liegt an der Diskobucht und am berühmten Kangia Gletscher. Der Kangia Gletscher ist der produktivste Gletscher der Welt und es kalben ständige riesige Eismassen in den Eisfjord, der bei Ilulissat ins Meer mündet. Der Eisfjord wurde im Jahr 2004 zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt.

 

5. Tag: Upernavik

Die SOLEAL setzt ihre Fahrt in Richtung Norden fort. Die Naturforscher an Bord nehmen Sie mit in die Zeit der großen Abenteurer und Arktis-Expeditionen während Sie am Upernavik Fjord kreuzen.

 

6. Tag: Melville Bucht

Auch im Sommer taut hier das Eis meistens nicht vollständig auf, und es kalben immer wieder Gletscher in die Bucht. Sie erkunden die Melville Bucht und haben gute Chancen, bei der Fahrt durch das Eis Robben, Eisbären oder Narwale zu sehen.

 

7. Tag: Savissivik

Savissivik ist eine kleine Inuit-Gemeinde und Einschlagsort des 30 t schweren Peary-Meteoriten, der heute in New York ausgestellt ist.

 

8. Tag: Pond Inlet

Sie besuchen das Dorf Pond Inlet, wo Sie die Inuit-Kultur kennenlernen können. Umgeben von schneebedeckten Gipfeln, scheint Pond Inlet das Tor zur legendären Nordwestpassage zu behüten.

 

9. Tag: Leopold Cliff / Beechey Island

Sie passieren die Klippen der Prince Leopold Insel auf der zahlreiche Dickschnabellummen nisten. Auf Beechey Island besichtigen Sie die Grabstätten der Männer, die während der gescheiterten Expedition zur Nordwestpassage von Sir John Franklin aus dem Jahre 1845 ums Leben kamen.

 

10. Tag: Fort Ross

Hier wurde 1937 eine Handelsstation der Hudson Bay Company gegründet, allerdings bereits elf Jahre später, aufgrund der Eisverhältnisse, wieder aufgegeben.

 

11. Tag: Fury Beach

Sie erreichen Fury Beach, benannt nach dem gleichnamigen Schiff, das bei der Expedition von William Edward Parry im Jahr 1825 durch Eispressungen schwer beschädigt wurde und von der Mannschaft verlassen werden musste.

 

12. Tag: Gjoa Haven

Dieser Ort auf der King-William-Insel erhielt seinen Namen nach dem Schiff, mit dem Roald Amundsen die Nordwestpassage 1903-1906 erfolgreich meisterte. Amundsen musste während dieser Expedition hier zweimal überwintern und erforschte dabei die Lebensgewohnheiten der Inuit.

 

13. Tag: Queen Maud Golf

In der Cambridge Bay sieht man das gesunkene Wrack der MAUD, Amundsens Schiff mit dem er die Nordostpassage bezwungen hatte. Das Wrack soll in naher Zukunft gehoben und nach Norwegen zurückgebracht werden.

 

14.-16. Tag: Coronation Golf / Duke of York Archipel

Sie passieren den Coronation Golf und den Duke of York Archipel. Anschließend besuchen Sie das kleine Inuit Dorf Ulukhaktok, das früher Holman genannt wurde. J.R. Holman war ein Teilnehmer der Expedition von Inglefield, der 1852 auf der Suche nach dem verschollenem Franklin und seiner Mannschaft war. Später erreichen Sie Jesse Harbour auf der Banks Insel. Auf dieser Insel gibt es eine große Population von Moschusochsen und ein Vogelschutzgebiet.

 

17.-18. Tag: Franklin Bay / Beaufortsee

Sie durchfahren Sie die Franklin Bucht, benannt nach der gescheiterten Expedition von Sir John Franklin und weiter durch die Beahfortsee nach Westen .Je nach örtlichen Gegebenheiten unternehmen Sie Zodiacfahrten und Landgänge.

 

19. Tag: Herschel Island

Die kleine Insel Herschel liegt am Ivvavik-Nationalpark und war einst ein Zentrum des Walfangs in Kanada.

 

20.-23. Tag: Point Barrow / Kleine Diomedes-Insel / Savoonga

Sie passieren Point Barrow, den nördlichsten Punkt der USA und fahren durch die Beringstraße und weiter durch die Beringsee und passieren dabei die Kleine Diomedes-Insel, direkt an der Grenze zu Russland. Anschließend besuchen Sie das Dorf Savoonga auf der St. Lawrence Insel.

 

24. Tag: Nome / Seattle

Ausschiffung und kurze Rundfahrt in Nome am 07.09.2016. Charterflug nach Seattle, Übernachtung.

 

25.-26. Tag: Seattle / Rückreise

Weiterflug von Seattle zu Ihrem Heimatflughafen. Ankunft am nächsten Tag.

 

Unverbindliches Reiseangebot

 

Nordwestpassage
Fluginformation: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Hannover, Stuttgart, Wien, Zürich inklusive.
Es gelten tagesaktuelle Preise, die sich, je nach Auslastung, zwischen dem Bonus- und dem Maximalpreis bewegen.
Die angegebenen Preise beziehen sich auf Zwei-Personen-Belegung. Preise für Einzelkabinen und Dreierbelegung auf Anfrage.
Alle Preise in Euro pro Person.
ReiseterminSpracheKabinenkategorieA2B2C2C2C2D2E2E2F2
DeckDeck 3Deck 3Deck 4Deck 5Deck 6Deck 6Deck 5Deck 6Deck 6
Personen/Kabine222222222
15.08.-09.09.2016
- 25 Nächte
info-reise
Lektor
AUSTRAL12.23012.96013.64014.06014.49020.73024.96026.51036.545Bonuspreis
17.36018.52519.61520.29520.99530.98537.76040.25042.870Maximalpreis

 

 

Schiff Reisetermine Reisedauer Bordsprache 
AUSTRAL 15.08.2016 25 Nächte deutschsprachiger Lektor an Bord

Leistungen:

  • Linienflüge von Deutschland nach Paris und zurück von Seattle nach Deutschland in Economy Klasse.
  • Charterflüge Paris – Kangerlussuaq und Nome – Seattle.
  • Alle Flughafensteuern und -gebühren.
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab Kangerlussuaq bis Nome mit Vollpension.
  • Kapitänsempfang, Galadinner, Abendprogramm, Shows und weiteres Entertainment an Bord.
  • Vollpension an Bord inkl. Mineralwasser, Kaffee, Tee und Weine, die zu den Mahlzeiten serviert werden.
  • Unbegrenzte Auswahl an Getränken an Bord, ausgenommen einige Premium-Alkoholsorten.
  • Kaffee und Kuchen am Nachmittag.
  • 1 x Übernachtung/Frühstück in einem Flughafenhotel in Paris.
  • 1 x Übernachtung/Frühstück in einem Flughafenhotel in Seattle.
  • Englischsprachiges Expeditionsteam, ein deutschsprachiger Lektor und wissenschaftliche Vorträge an Bord.
  • Alle Landausflüge und Zodiacfahrten während der Schiffsreise.
  • Transfers zwischen Flughafen und Schiff in Kangerlussuaq und Nome mit englischsprachiger Reiseleitung.
  • Expeditions-Anorak geschenkt, Übergabe erfolgt an Bord.
  • Informationsmaterial und Lektüre Nordwestpassage.

 

Hinweise:

  • Das Reiseprogramm kann durch den Einfluss lokaler Eis- und Wetterverhältnisse variieren, aber auch, um auf aktuelle Gegebenheiten bezüglich Tierbeobachtung reagieren zu können.
  • Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.
  • Bei dieser Reise müssen eigene Gummistiefel mitgenommen werden.
  • Die touristische Infrastruktur in Nome ist sehr begrenzt, die Rundfahrt und der Transfer erfolgt mit einfachen Bussen.
  • Einzelreisende: Die Buchung von geteilten Kabinen ist nicht möglich.

 

Allgemeine Informationen

 

Bildnachweis oben und rechts: Companie du Ponant