Das Grönland der großen Entdecker

Termin:  22.06.2024
Schiff:   Le Boreal
Dauer:   16 Nächte
Reise-Nr.:   GR107 
  • inkl. Flug
  • Aktivprogramm
  • Angebot
Preis ab:  15.200 €
Angebot anfordern
Das Grönland der großen Entdecker
Beispiel-Route, Änderungen vorbehalten!

Reiseverlauf

 
 

© Aningaaq Rosing Carlsen - Visit Greenland

TAG 1

Fluganreise nach Paris und Übernachtung in einem Flughafenhotel.

TAG 2

Charterflug von Paris nach Longyearbyen. Longyearbyen ist die nördlichste Hauptstadt der Welt und befindet sich auf der Hauptinsel des Archipels Spitzbergen. Die Landschaften dieser Bergbaustadt sind ergreifend: Gletscher und Berge so weit das Auge reicht und eine wilde natürliche Natur. Am späten Nachmittag erfolgt die Einschiffung mit den Zodiacs. In den folgenden Tagen werden der Expeditionsleiter und der Kapitän abhängig von den Wetter- und Eisverhältnissen die Reiseroute planen. Zweimal am Tag sind Anlandungen vorgesehen. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl möglicher Anlandungsziele.
© Margot Sib - Ponant

TAG 3

Zwischen tausendjährigen Gletschern und skurrilen Bergformationen liegt Spitzbergen, die „Krone der norwegischen Arktis“. Hier regiert die Mitternachtssonne mit langen Tagen und hellen Nächten. Ihr Schiff bringt Sie in die Nähe dieser faszinierenden Inselgruppe sowie in den Hornsund. Der südlichste aller Fjorde Spitzbergens ist wohl der schönste von allen: am Ende seiner enormen Bucht fallen acht große Gletscher langsam ins Meer ab und gehen in zahlreiche Eisberge über, die elegant auf den kalten, geheimnisvollen Wassern treiben.
© Nathalie Michel - Ponant

TAG 4-6

Während eines Seetags können Sie an den ersten interessanten Vorträgen des Expeditionsteams teilnehmen. Vor der grönländischen Küste, irgendwo zwischen Arktischem Ozean und Nordatlantik verbirgt sich die zu Norwegen gehörende Insel Jan Mayen. Nur eine Handvoll norwegischer Meteorologen lebt auf diesem abgelegenen Flecken Erde. Von seinem 2227 Meter hohen, von einem dicken Eismantel bedeckten Vulkangipfel gleiten Eiszungen herab. Zwischen schwarz oder manchmal auch rot gefärbten Vulkangesteinmassiven erreichen sie das Meer. Bei günstigem Wetter erblicken Sie den in wunderschönes Licht getauchten Gipfel, und mit etwas Glück rundet vielleicht der Anblick eines kleinen Finnwals das bemerkenswerte Bild ab. Den folgenden Tag verbringen Sie erneut auf See. Genießen Sie die Freizeiteinrichtungen an Bord.
© Nicolas Dubreuil - Ponant

TAG 7-8

An der Ostküste Grönlands, in der Region Ittoqqortoormiit, haben Sie die seltene Gelegenheit, ins Herz einer isolierten Landschaft vorzudringen und die Schönheit ihrer Reliefs zu entdecken. Hohe schneebedeckte Berge ragen in den Himmel und geben den Blick auf das dunkle darunterliegende Gestein frei. In der Region befindet sich das größte Fjordsystem der Welt, der Scoresbysund. Am Rande des Fjords liegt das gleichnamige Dorf, das als einer der abgelegensten bewohnten Orte der Welt gilt. Die für Grönland typischen bunten Häuser kontrastieren mit ihren kleinen roten, gelben und blauen Flecken mit den kargen Reliefs dieser Landschaft. Beim Erkunden dieser Region können Sie die traditionelle Lebensweise der letzten Jäger des Polargebiets entdecken. Sie erhalten einen tiefen Einblick in das Leben der Bewohner der Arktis.
© Magnus Elander - Visit Greenland

TAG 9

Folgen Sie an Bord den Spuren von Jules Poret de Blosseville, einem französischen Seefahrer und Entdecker. An Bord der La Lilloise brach er 1833 zur Entdeckung dieser abgelegenen und unerforschten Region im Osten Grönlands auf und gab mehreren Orten an der Küste französische Namen. Das Abenteuer nahm wahrscheinlich ein tragisches Ende, denn die Mannschaft wurde nie wiedergefunden. Heute trägt dieses unbewohnte Gebiet im Süden des Scoresby Sund seinen Namen. Von Eis, Eisbergen und Packeis umgeben gehört die Blosseville-Küste zu den wilden und schwer erreichbaren Orten, die nur wenige Menschen entdecken dürfen.
© Philipp Mitterlehner - Visit Greenland

TAG 10

Die vor hundert Jahren noch weitgehend unbekannte Ostküste Grönlands ist auch heute noch eine majestätische, authentische Region. Hier sind alpine Gebirgslandschaften eng mit dem Meer verbunden, während die Fjorde sich mit hohen, verschneiten Gipfeln und treibenden Eisbergen schmücken. Folgen Sie den Spuren von Kapitän Jean-Baptiste Charcot, der mit seiner Mannschaft auf der berühmten Pourquoi Pas in See stach, um die ursprüngliche Schönheit der kleinen Insel Ammassalik zu entdecken, auf der sich die Inuit-Gemeinschaften niederließen. Der Name der Insel erinnert an den Kapelan, einen kleinen, silbern glänzenden Fisch, der den Einwohnern durch sein tausendfaches Erscheinen den Frühling ankündigt. Eine erstaunliche Entdeckung in einem spektakulären Rahmen.
© Nathalie Michel - Ponant

TAG 11

Genießen Sie während der Überfahrt auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa und lauschen Sie den Vorträgen des Expeditionsteams. Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten. Eine zauberhafte kleine Auszeit mit Komfort, Entspannung und Unterhaltung.

TAG 12

Lautlos gleitet das Schiff vor einer von spitzen Berggipfeln und erhabenen Gletschern geprägten Landschaft an die grönländische Küste heran. Gleich fahren Sie durch den Prins Christian Sund, eine enge Meeresstraße, die sich etwa 100 Kilometer weit zwischen dem Südosten und dem Südwesten Grönlands hindurchschlängelt. Lassen Sie sich von der ursprünglichen Schönheit dieser einzigartigen Landschaft verzaubern: Felsenklippen, von Inlandeis gespeiste Wasserfälle, die in das eisige Wasser herabfallen. Bartrobben nehmen hier gerne auf dem treibenden Eis ein Sonnenbad. Augpilatok, ist ein kleines Inuit-Dorf mit ungefähr einhundert Einwohnern, dessen Name auf Grönländisch „Seeanemone“ bedeutet. Es liegt in einer Gebirgsregion und ist über die Straße nicht zugänglich. Die malerischen bunten Häuser erstrecken sich von der Südspitze Grönlands bis zu den spektakulären Ufern des Prins Christian Sund. Mit einer Länge von über einhundert Kilometern verbindet letzterer die Labradorsee mit der Irmingersee. Gesäumt ist er von wunderschönen Landschaften mit majestätischen Gletschern, schroffen Gipfeln und Felsen, über die sich das Schmelzwasser des Inlandsis in die Tiefe stürzt. In dieser bis ins 19. Jahrhundert unbewohnten Region wurde das Dorf in den 1920er-Jahren gegründet, die meisten Einwohner bestreiten ihren Lebensunterhalt mit der Jagd, dem Fischfang und der Zucht.
© Reinhard Pantke - Visit Greenland

TAG 13

In einem wunderschönen, gewundenen Fjord entdecken Sie die kleine Ortschaft Igaliku, in der sich während der Wikingerzeit der Bischofssitz befand. Eine dem heiligen Nikolaus geweihte Kathedrale aus rotem Sandstein wurde 1126 erbaut. Seine 1926 entdeckten Ruinen enthüllten, dass sich an diesem Ort ein noch älteres heidnisches Heiligtum befand. Ein kleines Museum in der Kirche erzählt von den Ursprüngen des Dorfes, das sich entwickelte, nachdem sich 1782 ein dänischer Farmer und seine grönländische Frau dort niedergelassen hatten. Igaliku ist der Ausgangspunkt für Wanderungen zu den Wasserfällen und zum Eriksfjord oder nach Narsarsuaq, wo man einen herrlichen Blick auf die prächtigen Eisberge des Fjords und den Gletscher Qooroq genießt. Vom Schiff aus entdecken Sie die von atemberaubend schönen Eisbergen umgebene Stadt Narsaq und die riesigen Eismassen in ständig wechselnden Farben und Formen. Diese typisch grönländische Gemeinde im Herzen einer majestätischen Landschaft ist von grün bewachsenen Bergen umgeben. Die bunten Häuserfassaden und die Gletscher in vielen Blautönen bieten eine erstaunliche, zauberhafte Kulisse.
© Ponant

TAG 14

Genießen Sie während des Tages auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord.
© Mads Pihl - Visit Greenland

TAG 15

Behutsam gleitet das Schiff durch das Gewässer der Westküste Grönlands und fährt einige Kilometer südlich von Kangerlussuaq in den Evighedsfjorden hinein. Der Evighedsfjorden, „der Fjord der Ewigkeit“ trägt seinen Namen aus gutem Grund: glaubt man, das Ende dieses über 100 Kilometer langen Meeresarms erreicht zu haben, so scheint er sich bis ins Unendliche zu verlängern, geradezu als wolle er den Genuss seiner zahlreichen Besucher noch steigern. Die spektakuläre Landschaft ist von Gletschern, mit Blumen übersäter Tundra und zerklüfteteten Felsen geprägt, in denen zahlreiche Vogelarten Unterschlupf finden. Nehmen Sie sich Zeit für die Beobachtung der Seeadler, der Polarmöwenkolonien und der im Winde gleitenden Dreizehenmöwen.
© Mads Pihl - Visit Greenland

TAG 16

Ankunft in Kangerlussuaq und Ausschiffung. Charterflug von Kangerlussuaq nach Paris. Übernachtung in einem Flughafenhotel.

TAG 17

Rückflug zu Ihrem gebuchten Heimatflughafen.
  • Linienflüge mit LH/Air France nach Paris und zurück in Economy Klasse.
  • Charterflüge von Paris nach Longyearbyen und von Kangerlussuaq nach Paris in Economy Klasse.
  • Alle Flughafensteuern und -gebühren.
  • 1 x Ü in einem Flughafenhotel in Paris vor der Schiffsreise.
  • 1 x Ü in einem Flughafenhotel in Paris nach der Schiffsreise.
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab Longyearbyen bis Kangerlussuaq mit Vollpension.
  • Kapitänsempfang, Galadinner, Abendprogramm, Shows und weiteres Entertainment an Bord.
  • Vollpension an Bord inkl. aller Getränke während der Mahlzeiten, sowie aller Bar- und Minibargetränke (einige Premium-Alkoholsorten sind davon ausgenommen).
  • Englischsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge.
  • Alle Zodiacfahrten und Anlandungen.
  • Transfers zwischen Flughafen und Schiff in Longyearbyen und Kangerlussuaq.
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord.
  • Expeditions-Anorak, Übergabe erfolgt an Bord.
  • Ein Reiseführer Grönland pro Kabine.
  • Bitte verstehen Sie die ausgeschriebenen Reiseverläufe als Beispiele, Änderungen der Routenführung und des Programms aufgrund aktueller Eis- und Wetterverhältnisse sowie der besten Möglichkeit zur Tierbeobachtung behalten wir uns in angemessenem Umfang vor.
  • Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.
  • Bei den inkludierten Charterflügen zwischen Paris, Longyearbyen und Kangerlussuaq kann ein Gepäckstück bis zu max. 23 kg pro Person aufgegeben und ein Handgepäckstück von max. 5 kg pro Person mitgeführt werden.
  • Einzelreisende: Die Buchung von geteilten Kabinen ist nicht möglich.
  • Es gelten tagesaktuelle Preise, die sich je nach Auslastung zwischen dem Bonus- und dem Maximalpreis bewegen.
  • Die angegebenen Reisepreise basieren auf Doppelbelegung. Preise für Einzel- bzw. Dreierbelegung auf Anfrage.

Aktivitäten

Kabinen & Preise

Reisetermin: 22.06.-08.07.2024

Schiff: Le Boreal

Kategorie
Deck
Beschreibung
Bonuspreis in € p.P.
Maximalpreis in € p.P.
 
A2
3
Superior Kabine, Fenster
15.200 €
19.940 €
B2
3
Deluxe Kabine, Balkon
16.175 €
21.340 €
C2
4
Prestige Kabine, Balkon
17.570 €
23.325 €
C2
5
Prestige Kabine, Balkon
18.260 €
24.315 €
C2
6
Prestige Kabine, Balkon
19.100 €
25.510 €
D2
6
Deluxe Suite, Balkon
25.225 €
34.260 €
E2
5
Prestige Suite, Balkon
32.870 €
45.185 €
E2
6
Prestige Suite, Balkon
34.400 €
47.375 €
I2
6
Owner Suite, Balkon
53.935 €
53.935 €

Hotels für
Verlängerungsnächte

  • Hotels für Verlängerung auf Anfrage.

 
Fluginformationen

  • Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Hannover, Stuttgart, Wien, Zürich inkl.

Ihr Schiff auf dieser Reise

LE BOREAL

Flagge:Frankreich
Baujahr:2010
Passagiere max.:264 (bei Antarktisreisen 200)
Besatzung ca.:145
Expeditionsteam ca.:11-13
Länge:142 m
Breite:18 m
Tiefgang:4,7 m
BRZ:10.944
Geschwindigkeit max.:16 Knoten
Eisklasse:1C
Spannung:220 V
  • Schiffsausstattung: Gourmetrestaurant La Licorne, Grillrestaurant La Boussole, Hauptsalon mit Bar/Live-Musikprogramm und Zugang zur Außenterrasse, Theater für Vorträge, Wellnessbereich (Massage, Friseursalon, Hammam, Fitnessraum), Bibliothek, Panorama-Lounge mit Bar/Live-Unterhaltung und Zugang zur Panoramaterrasse, Außenbar mit Lounge-Bereich.
  • Bordsprache: Französisch, Englisch.
  • Gästen auf Deck 6 steht ein exklusiver Butlerservice zur Verfügung.
  • Internationales Expeditionsteam.
  • Zahlungsmittel an Bord: Euro und gängige Kreditkarten.
  • Das Ausfüllen eines ärztlich attestierten, medizinischen Fragebogens ist vorgeschrieben.
  • Expeditions-Anorak geschenkt, Übergabe erfolgt an Bord.
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord.
  • Ein Arzt ist an Bord.
  • 11 Zodiacs.
2024 ©Polaris Tours GmbH
Zurück nach oben

Newsletter

Melden Sie sich an, um immer die neuesten News und exklusive Angebote zu erhalten