Polaris Tours

Grönlands Eisberge

Schiff:  
L'Austral
Termin:  
13.07.2022
15  Nächte
Preis ab

9.995 €

Angebot anfordern
 
Grönlands Eisberge

Reiseverlauf


 
 

TagReiseroute

1

Fluganreise nach Island. Der internationale Flughafen Keflavik befindet sich ca. 50 km von der Hauptstadt Reykjavik entfernt. Etwa die Hälfte der 360.000 Einwohner Islands leben in der Hauptstadt Reykjavík und ihren Nachbargemeinden.

Übernachtung im Hotel.

2

Am späten Nachmittag erfolt die Einschiffung. Ihr Schiff bleibt über Nacht und am kommenden Tag noch im Hafen von Reykjavik liegen.

3

Die isländische Hauptstadt erstreckt sich am Rande einer weitläufigen Bucht im Westen des Landes. Von dem Perlan Museum auf dem Hügel Oskjuhlið aus kann man von oben auf ihre grünen Viertel hinabblicken. Der Kirchturm der evangelischen Kirche Hallgrímskirkja zeigt das historische Zentrum an, wo man entlang der Skólavördustígur und der Laugavegur flanieren kann. Die kleinen Läden dieser belebten Straßen laden zum Shopping ein. Um sich vor den Stadttoren zu entspannen, haben die Besucher auch die Möglichkeit, zur Halbinsel Reykjanes mit den einzigartigen Thermalbecken der Blauen Lagune zu gelangen.

Es werden optionale zubuchbare Ausflüge in Reykjavik angeboten (Details und Preise auf Anfrage.)

Abends heißt es “Leinen los” und Ihre Expeditions-Schiffsreise beginnt.

© Ponant

4

Genießen Sie während der Tage auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa oder halten Sie sich im Fitnessraum in Form. Lassen Sie sich je nach Jahreszeit zu einem Sprung in den Pool oder zu einem Sonnenbad verlocken. Dieser Tag ohne Zwischenstopp bietet auch Gelegenheit, einer Konferenz oder einer der an Bord angebotenen Vorstellungen beizuwohnen, in der Boutique ein wenig zu shoppen oder die PONANT-Fotografen in ihrem eigenen Bereich aufzusuchen. Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten. Eine zauberhafte kleine Auszeit mit Komfort, Entspannung und Unterhaltung.

© Laurence Fischer - Studio Ponant

5

Folgen Sie in Tasiilaq auf der Insel Ammassalik den Spuren von Kapitän Jean-Baptiste Charcot, der mit seiner Mannschaft auf der berühmten Pourquoi Pas in See stach, um die kleine Insel von ursprünglicher Schönheit zu entdecken, die erst Anfang des 19. Jahrhunderts erforscht wurde. Tasiilaq und seine Umgebung und die 800 Kilometer nördlich am Eingang des Scoresby Sund gelegene 500-Einwohner-Ortschaft Ittoqqortoormiit sind die einzigen bewohnten Gebiete der Ostküste Grönlands. Der Name der Insel erinnert an den Kapelan, einen kleinen, silbern glänzenden Fisch, der den Einwohnern durch sein tausendfaches Erscheinen den Frühling ankündigt. Eine erstaunliche Entdeckung in einem spektakulären Rahmen.

Sie werden die atemberaubende Szenerie des Sermilik-Fjordes bewundern, der größte in Südostgrönland. Im Norden, oberhalb der Gletschertäler, erstreckt sich in der Ferne das alpine Massiv Schweitzerland mit seinen Gipfeln auf über 3000 Meter über dem Meeresspiegel, während im Süden, wo es sich zur Irminger-See hin öffnet, starke Erosion das Relief geformt hat. Drei große Gletscher kalben eine Vielzahl von glitzernden Eisbergen, die ruhig in den indigoblauen Gewässern dieses majestätischen Fjords treiben. Er verdankt seinen Namen dem Inuit-Wort Sermilik, das sich allgemein auf einen Fjord bezieht, in den ein Gletscher mündet, und wurde erst 1884 von dem dänischen Entdecker Gustav Holm und seiner Mannschaft während ihrer Überwinterung im Gebiet Ammassalik kartiert.

© Laurence Fischer - Studio Ponant

6

Entdecken Sie die Insel Skjoldungen vor der südöstlichen Küste Grönlands. Diese unbewohnte Insel besticht mit einer unwiderstehlich schönen Landschaft. Sie liegt in einem traumhaft schönen Fjord, der aufgrund seiner Hufeisenform die Besonderheit hat, zwei Eingänge zu besitzen. Berge, Gletschertäler, Felsvorsprünge, Tundra und Weidengehölze bilden ein wunderschönes Bild, das Sie bei der Anlandung aus nächster Nähe bewundern können. Ein Zwischenstopp im Herzen einer wilden und geschützten Natur, wo die Begegnung mit Bartrobben, Schwertwalen und vielen Vogelarten wie Birkenzeisigen, Steinschmätzern oder Kolkraben keine Seltenheit ist.

© Mads Pihl - Visit Greenland

7

Augpilatok, ist ein kleines Inuit-Dorf mit ungefähr einhundert Einwohnern, dessen Name auf Grönländisch „Seeanemone“ bedeutet. Es liegt in einer Gebirgsregion und ist über die Straße nicht zugänglich. Die malerischen bunten Häuser erstrecken sich von der Südspitze Grönlands bis zu den spektakulären Ufern des Prins Christian Sund. Mit einer Länge von über einhundert Kilometern verbindet letzterer die Labradorsee mit der Irmingersee. Gesäumt ist er von wunderschönen Landschaften mit majestätischen Gletschern, schroffen Gipfeln und Felsen, über die sich das Schmelzwasser des Inlandsis in die Tiefe stürzt. In dieser bis ins 19. Jahrhundert unbewohnten Region wurde das Dorf in den 1920er-Jahren gegründet, die meisten Einwohner bestreiten ihren Lebensunterhalt mit der Jagd, dem Fischfang und der Zucht.
(Foto links: Mads Pihl – Visit Greenland)

© Laura-Schmidt - Polaris Tours

8

Um Sie herum erstreckt sich die grüne Graslandschaft mit tausend Blumen und hier und da einem eindrucksvollen Granitfelsen. Einige halbwilde Schafe und Pferde begrüßen Sie, einzige Bewohner dieses von schönen Bergen umgebenen Ortes. Sie sind in Hvalsø, im Herzen des fruchtbaren grünen Grönländischen Südens. Im 10. Jahrhundert lebte hier eine bedeutende Wikinger-Gemeinschaft. Bei Ihrem Aufenthalt auf dieser geschichtsträchtigen Erde entdecken Sie die Ruinen einer Kirche, deren Überreste noch sehr gut erhalten sind. Sie stammt vermutlich aus dem 14. Jahrhundert. Ihr Holzdach fiel den Jahrhunderten zum Opfer, aber ihre vier Mauern trotzten der Zeit, um uns ein bewegendes Zeugnis vergangener Zeiten zu überliefern.

Vom Schiff aus entdecken Sie die von atemberaubend schönen Eisbergen umgebene Stadt Narsaq und die riesigen Eismassen in ständig wechselnden Farben und Formen. Diese typisch grönländische Gemeinde im Herzen einer majestätischen Landschaft ist von grün bewachsenen Bergen umgeben. Die bunten Häuserfassaden und die Gletscher in vielen Blautönen bieten eine erstaunliche, zauberhafte Kulisse.

9

In der unbewohnten nordischen Siedlung Ivittuut halten sich meist Moschusochen auf. Archäologen zufolge besiedelten vor mehr als tausend Jahren die Wikinger dieses Gebiet. Aufzeichnungen darüber wurden jedoch nicht hinterlassen. Zu Beginn des 19. Jahrhundert wurde Kryolith gefunden ab Mitte des Jahrhunderts in großem Maßstab abgebaut. Bis zu 40.000 Tonnen des Minerals wurden pro Jahr gefördert und erst 1987 hat man den Tagebau geschlossen, gleichzeitig der Beginn des Niedergangs von Ivittuut.

10

Als Erik der Rote von Island verbannt wurde und an der Küste von Nuuk landete, fand er ein fruchtbares, einladendes Land vor, das von Fjorden durchzogen war. Obwohl im 10. Jahrhundert eine ganze Wikinger-Population hier lebte, war Nuuk hauptsächlich das Refugium der Inuit. Nuuk liegt am Eingang eines der größten Fjorde-Netz der Welt, wo das Wasser nie zufriert. Die Stadt erstreckt sich bis zur Davisstraße und verfügt über ein historisches Zentrum mit zahlreichen nationalen Zeugnissen der Vergangenheit. Die Farben der roten, gelben, blauen und grünen Häuser sind ein lebendiger Kontrast zu den dunklen Wassern Grönlands und helfen dabei, die Laune der Einwohner im Winter zu heben.

© Laura-Schmidt - Polaris Tours

11

Während Ihrer Kreuzfahrt haben Sie die Gelegenheit, die kleine, typisch grönländische Ortschaft Sisimiut mit ihren faszinierenden Panoramen zu entdecken: in der hügeligen Landschaft sind bunte, auf Pfählen errichtete Häuser verstreut und der kleine Fischerhafen ist das Eintrittstor in eine Welt aus Eis. Im Stadtzentrum stehen zahlreiche historische Gebäude sowie eine kleine Kirche und ein Museum, in dem die Geschichte der Inuit nacherzählt wird. Bei Ihrem Ausflug können Sie sich auf eine typisch arktische Stimmung und spannende Begegnungen mit den Einwohner freuen.

© Ponant

12

“Der schonste Ort der Arktis“… so nannte Paul-Émile Victor Grönland, die Insel gigantischer Eisberge und Täler, die durch die polaren Gletscher ausgeschürft wurden. Der Eqi-Gletscher ist einer der imposantesten der Region. Hier wird die Stille nur durchbrochen vom Krachen und Getöse des Eises. Wer diesen Geräuschen der Ewigkeit zuhört, weiß nicht, ob er wegen der Kälte oder aufgrund der unvergleichlichen Situation zittert.

© Servane Roy-Berton - Ponant

13

Im Herzen der berühmten Diskobucht, die zum Welterbe der UNESCO zählt, bietet der Ilulissat-Eisfjord mit den größten Eisbergen der nördlichen Halbkugel ein Schauspiel von fast unwirklicher Schönheit. Die skulpturengleichen Eisberge begeben sich auf ihre zeitlose Reise und schimmern im ewigen Licht des nordpolaren Sommers. Riesige Stücke brechen hier ab und begeben sich auf die Reise. Ilulissat ist der Hauptanlaufpunkt dieser Region. Die Stadt ist umgeben von Eisbergen und ist ein Ort, wo noch immer das traditionelle arktische Leben regiert. Bunte Holzhäuser, Huskies und Gerber, die ihr Handwerk nach alten Überlieferungen ihrer Vorfahren ausüben, bestimmen hier das Bild.

© Nicolas Dubreuil - Ponant

14

Itilleq ist eine kleine Insel auf dem Polarkreis, 45 km südlich von Sisimiut. Knapp hundert Einwohner leben dort noch immer hauptsächlich vom Fischen und Jagen in dem kleinen typisch grönländischen Dorf, dessen leuchtende Farben an die ihrer traditionellen Kleidung erinnern. Während Ihres Besuchs haben Sie vielleicht das Vergnügen, mit ihnen ein Fußballspiel, eine „kaffemik“ (Kaffeepause) oder einen Moment der Besinnung zu teilen, wenn das sanfte Licht der Mitternachtssonne den Horizont erhellt.

© Laura-Schmidt - Polaris Tours

15

In Kangerlussuaq erfolgt die Ausschiffung.

Charterflug nach Paris.

Übernachtung in einem Flughafenhotel.

16

Rückflug zu Ihrem Heimatflughafen.

Leistungen


  • Linienflüge mit Icelandair/Lufthansa nach Reykjavik und zurück von Paris in Economy Klasse
  • Charterflug von Kangerlussuaq nach Paris in Economy Klasse
  • Alle Flughafensteuern- und gebühren
  • 1 x ÜF in Reykjavik vor der Schiffsreise
  • 1 x ÜF in einem Flughafenhotel in Paris nach der Schiffsreise
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab Reykjavik/bis Kangerlussuaq
  • Kapitänsempfang, Galadinner, Abendprogramm, Shows und weiteres Entertainment an Bord
  • Vollpension an Bord inkl. aller Getränke während der Mahlzeiten, sowie aller Bar- und Minibargetränke (einige Premium-Alkoholsorten sind davon ausgenommen)
  • Englischsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge. Ein deutschsprachiger Lektor an Bord und bei den Ausflügen
  • Alle Zodiacfahrten und Anlandungen
  • Transfer mit dem Flybus vom Flughafen zum Hotel in Reykjavik
  • Transfer vom Schiff zum Flughafen in Kangerlussuaq
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord
  • Expeditions-Anorak geschenkt, Übergabe erfolgt an Bord
  • 1 Reiseführer Grönland pro Kabine

Hinweise


  • Bitte verstehen Sie die ausgeschriebenen Reiseverläufe als Beispiele, Änderungen der Routenführung und des Programms aufgrund aktueller Eis- und Wetterverhältnisse sowie der besten Möglichkeit zur Tierbeobachtung behalten wir uns in angemessenem Umfang vor.
  • Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.
  • Der Transfer vom Hotel zum Hafen in Reykjavik ist nicht inklusive (in Eigenregie).
  • Einzelreisende: Die Buchung von geteilten Kabinen ist nicht möglich.
  • Nach derzeitigem Stand ist ein negativer Corona-Test erforderlich. Weitere Informationen finden Sie unter dem Link *Hygieneprotokoll*

Kabinen & Preise


Reisetermin: 13.07.-28.07.2022

Schiff: L'Austral

Kategorie
Deck
Beschreibung
Bonuspreis in € p.P.
Maximalpreis in € p.P.
 
A2
3
2-Bett/Doppel, Fenster
9.995 €
13.000 €
B2
3
2-Bett/Doppel, Fenster
10.650 €
13.890 €
C2
4
2-Bett/Doppel, Balkon
11.540 €
15.160 €
C2
5
2-Bett/Doppel, Balkon
11.990 €
15.800 €
C2
6
2-Bett/Doppel, Balkon
12.520 €
16.560 €
D2
6
2-Bett/Doppel, Balkon, (Suite)
16.430 €
22.150 €
E2
5
2-Bett/Doppel, Balkon, (Suite)
21.320 €
29.130 €
E2
6
2-Bett/Doppel, Balkon, (Suite)
22.300 €
30.530 €
F2
6
Eignersuite, Balkon
34.720 €
34.720 €

Hotels
für Verlängerungsnächte


  • Hotel Reykjavik Centrum: 187 € ÜF/DZ, 329 € ÜF/EZ
  • Andere Hotels auf Anfrage

Preise pro Person/Nacht.

 
Fluginformationen


  • Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München inklusive;
  • Bremen, Hannover, Stuttgart, Zürich +60 €
  • Wien +280 €

Ihr Schiff auf dieser Reise



L´Austral

Flagge:Frankreich
Baujahr:2011
Passagiere max.:264 (bei Antarktisreisen 200)
Besatzung:ca. 136
Länge:142,00 m
Breite:18,00 m
Tiefgang:4,70 m
BRZ:10.944
Geschwindigkeit max.:16 Knoten
Eisklasse:1C
Stromspannung:220 V

  • Bordsprache: Englisch, Französisch.
  • Internationales Expeditionsteam,
  • Internationales Expeditionsteam, ein deutschsprachiger Lektor bei Arktis- und Antarktisreisen an Bord.
  • Zahlungsmittel an Bord: Euro und gängige Kreditkarten.
  • Das Ausfüllen eines ärztlich attestierten, medizinischen Fragebogens ist vorgeschrieben.
  • Expeditions-Anorak geschenkt, Übergabe erfolgt an Bord.
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord.
  • Ein Arzt ist an Bord.
2021 ©Polaris Tours GmbH

Newsletter

Melden Sie sich an, um immer die neuesten News und exklusive Angebote zu erhalten