Nordische Inseln und Fjorde
Reisefinder

Nordische Inseln und Fjorde

1. Tag: Anreise / Edinburgh

Fluganreise nach Edinburgh. Eine Entdeckungstour durch die lebhafte schottische Hauptstadt lohnt sich.

2.-4. Tag: Schottland

Einschiffung im Hafen von Leith in Edinburgh.

  • Ihr Kapitän nimmer Kurs auf die Orkney Inseln. Die Inselgruppe ist berühmt für ihre zahlreichen Seevögel und ihre spektakulären Küsten. Sie erkunden die altnordische Stadt Kirkwall, die Stones of Stenness, den faszinierenden Ring von Brodgar sowie die Überreste der ca. 4.500 Jahre alten Siedlung Skara Brae.
  • Spektakuläre Küsten, eine reiche Vogelwelt und tausend Jahre alte archäologische Stätten erwarten Sie auf den Shetlandinseln. Die Hauptstadt Lerwick besticht durch seine schottischen und skandinavischen Einflüsse. Besuch der archäologischen Stätte Jarlshof.
5.-11. Tag: Norwegen

Überfahrt nach Norwegen.

Tägliche Anlandungen und Zodiacfahrten in Norwegen / Mögliche Ziele sind:

  • In Ålesund ereignete sich im Jahre 1904 eine verheerende Brandkatastrophe. Die Stadt wurde wieder aufgebaut und die Gebäude im zeitgenössischen Jugendstil errichtet. Das Museum zeigt die Stadtgeschichte, eine Ausstellungen über den Brand und Wiederaufbau sowie über den Fischfang.
  • Romsdal gleicht einem Naturschauspiel und fasziniert durch imposante Wasserfälle und steile Berge. Der smaragdgrün schimmernde Fluß Rauma schlängelt sich durch das Tal. Dazwischen eingebettet befindet sich die Stadt Åndalsnes. Zugfahrt mit der bekannten Raumabahn durch spektakuläre Bergformationen.
  • In der modernen Stadt Trondheim befindet sich der prächtige Nidarosdom. Hier wurden traditionell die norwegischen Könige gekrönt.
  • Zodiacfahrten zum Torg­hatten, den berühmten „Berg mit einem Loch“ sowie  zu den kleinen Inseln und malerischen Fischerdörfern im idyllischen Vega-Archipel.
  • Abhängig von den Wetterverhältnissen ist ein Besuch im Træna-Archipel geplant. Die  über 1.000 Inseln bieten eine einmalige Landschaft.
  • Wanderung zum Svartisen, dem zweitgrößten Gletscher Norwegens.
  • Besuch der kleinen Insel Vikingen, die sich direkt auf dem arktischen Polarkreis befindet. Auf der Insel gibt es eine kleine Statue eines Globus, die ihre Position auf einem der fünf wichtigen Breitengrade markiert.
  • Eine Busrundfahrt auf dem Archipel der Lofoten führt Sie zu den schönsten Gegenden und zu idyllischen kleinen Dörfern. Stopp im malerischen Fischerdorf Henningsvær und am spektakulären Trollfjord. Im Tørrfiskmuseum erfahren Sie mehr über das traditionelle Handwerk auf der Insel.
  • Tromsø war Ausgangspunkt zahlreicher Nordpolexpeditionen und wird daher auch das „Tor zur Arktis“ genannt. Ein Besuch des Polarmuseums sowie der Eismeerkathedrale bieten sich an.
12.-15. Tag: Bäreninsel / Spitzbergen

Vorbei an der Bäreninsel nimmt Ihr Schiff Kurs auf den norwegischen Archipel Svalbard.

Tägliche Anlandungen und Zodiacfahrten in Spitzbergen / Mögliche Ziele sind:

  • Auf der Bäreninsel sind Tausende von Vogelarten wie die Eissturmvögel, Dreizehenmöwen, Trottellummen und Möwen zuhause.
  • Während der Überfahrt werden interessante Vorträge über die einheimische Tierwelt, die Geschichte und die Erforschung der Arktis angeboten.
  • Der Hornsund ist einer der schönsten Fjorde Spitzbergens. Er ist umgeben von bis zu 1.400 m hohen Bergen.
  • Der landschaftlich abwechslungsreiche Bellsund wurde im 17. Jahrhundert von Walfängern angelaufen.
  • Halten Sie Ausschau nach Walrossen, Seehunden, Rentieren, arktischen Füchsen und natürlich Eisbären.
16. Tag: Longyearbyen / Rückreise

Am frühen Morgen erreichen Sie Longyearbyen. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

16.-23. Tag: Optional: Anschlusskreuzfahrt

Unser Tipp:

Kombinieren Sie die beiden Reisen „Nordische Inseln und Fjorde“ und „Im Land der Eisbären-8 Tage„.

Tägliche Anlandungen und Zodiacfahrten auf Spitzbergen / Mögliche Ziele sind:

  • Der acht Kilometer lange Magdalenefjord ist wegen seiner landschaftlichen Schönheit einer der bekanntesten auf Spitzbergen.
  • Bei Gravneset – der „Gräberhalbinsel“ befand sich früher eine Walfangstation. Bis ins 18. Jahrhundert wurden zahlreiche Walfänger begraben.
  • An der Gletscherkante des Gullybreen sind oft Eisbären und Walrosse zu beobachten.
  • Je nach Eisverhältnissen wird die Insel Phippsøya im Archipel der „Siebeninseln“ erreicht. Die Entfernung zum Nordpol beträgt von hier nur ca. 1.000 km.
  • Auch die Fahrt in die Hinlopenstraße ist abhängig von den Eisbedingungen. Die hochpolare Kältewüste namens Palanderbukta lädt zu einer Wanderung ein. Bei einer Zodiacfahrt zum bekannten Vogelfelsen Alkefjellet können Dickschnabellummen beobachtet werden, die zu Zehntausenden brüten.
  • Im Liefdefjord sind Eiderenten und Kurzschnabelgänse und die seltene Pracht­eiderente beheimatet. Am Ende an der fünf Kilometer langen Monacogletschers sieht man oft Eisbären sowie Dreizehenmöwen und Eissturmvögel.
  • Ein weiteres Highlight ist der schönen Kongsfjord mit dem beeindruckenden Lilliehöökgletscher, dessen ca. 7 km breite Abbruchkante ins Meer mündet.
  • In Ny Ålesund befinden sich eine internationale Forschungsstation und auch das nördlichste Postamt der Welt. Man kann den alten Ankermast besichtigen, an dem Amundsen und Nobile ihre Luftschiffe auf dem Weg zum Nordpol festmachten.
  • Der Isfjord bietet zahlreiche Landungsmöglichkeiten. Am steilen Felsen Alkhornet brüten Tausende Dreizehenmöwen und Dickschnabellummen.
  • An Bord lädt das Expeditionsteam zu interessanten Vorträgen über die Natur- und Tierwelt ein.
  • Während der gesamten Reise halten Sie Ausschau nach Eisbären – dem König der Arktis.
  • Bei den Anlandungen werden Wanderungen durch die wunderschöne Tundra angeboten

Am 23. Tag frühmorgens Rückkehr in die kleine Bergbaustadt Longyearbyen. Ausschiffung. Rückflug.

 
 

EXPEDITION
Hotels für Verlängerungsnächte: Radisson Blu Airport Oslo: ab 130 € ÜF/DZ, 240 € ÜF/EZ; Thon Hotel Opera, Oslo Zentrum: ab 109 € ÜF/DZ, 159 € ÜF/EZ; Radisson Blu Polar Longyearbyen: 149 € ÜF/DZ, 259 € ÜF/EZ.
Fluginformation: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München inklusive; Bremen, Hannover, Stuttgart, Wien, Zürich +60 €.
Alle Preise in Euro pro Person.

Reisetermine

Inkl. Anschlusskreuzfahrt:

Nächte

1522

Sprache

info-reise
info-reise

Optionen

----

Kabinenkategorie

Reisepreis

FBB*

Reisepreis

FBB**

 
1a4-Bett, Bullauge6.51520%9.48515%
 
13-Bett, Bullauge7.32520%10.70515%
 
22-Bett, Bullauge8.54520%12.62515%
 
2Einzel, Bullauge13.99520%20.92015%
 
32-Bett, Fenster9.35520%13.84515%
 
3Einzel, Fenster15.37520%22.98515%
 
42-Bett, Fenster10.47020%15.66515%
 
5Doppel, Fenster, (Suite)11.48020%17.28515%
* 20 % Frühbucherbonus bei Buchung bis 28.02.2020
** 15 % Frühbucherbonus bei Buchung bis 28.02.2020

Leistungen:

  • Linienflüge mit LH/SAS nach Edinburgh und zurück von Longyearbyen in Economy Klasse.
  • Alle Flughafensteuern und -gebühren.
  • 1 x Übernachtung / Frühstück in Edinburgh.
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab Edinburgh bis Longyearbyen mit Vollpension.
  • Englischsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge.
  • Alle Landausflüge und Zodiacfahrten während der Schiffsreise inklusive.
  • Ausflugsprogramm: Busrundfahrt auf den Orkney-Inseln, Besuch auf den Shetlandinseln, Besuch von Ålesund, Zugfahrt mit der Raumabahn von Åndalsnes nach Bjorli und Busrückfahrt, Ausflug nach Trondheim, Besuch des Vega-Archipels, Ausflug zum Svartisen-Gletscher, Bustour Lofoten, Stadtrundgang Tromsø, Zodiacausflüge auf Spitzbergen.
  • Transfers zwischen Treffpunkt (Hotel im Zentrum) und Schiff in Edinburgh und vom Schiff zum Flughafen in Longyearbyen.
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord.
  • Expeditions-Anorak geschenkt, Übergabe erfolgt an Bord.
  • Ein Reiseführer Norwegen pro Kabine.

 

Hinweise:

  • Bitte verstehen Sie die ausgeschriebenen Reiseverläufe als Beispiele, Änderungen der Routenführung und des Programms aufgrund aktueller Eis- und Wetterverhältnisse sowie der besten Möglichkeit zur Tierbeobachtung behalten wir uns in angemessenem Umfang vor.
  • Flughafentransfer in Edinburgh in Eigenregie.
  • Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens (online) vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.
  • Einzelreisende: Wenn keine Einzelkabine gewünscht wird, ist die Unterbringung an Bord in geteilten Kabinen möglich. Die Unterbringung erfolgt in diesem Fall mit anderen Reisenden des gleichen Geschlechts und evtl. anderer Nationalität. Es fallen keine Gebühren an, außer nötige Einzelzimmerzuschläge in Hotels bei An- oder Abreise.

 

MS EXPEDITION

Kabinen-
kategorien
BeschreibungDeck
Kat. 5Suite, großes Doppelbett, separater Wohnraum mit Sofa, Sessel und Schreibtisch mit Stuhl, Fenster, Dusche / WC, Minibar und Safe, ca. 30 qm.
Die Kabinen Nr. 400 und 401 haben Panoramafenster vom Boden bis zur Decke.
Deck 4
Kat. 4Zweibettkabine mit zwei unten stehenden Betten, Dusche/WC, großes Fenster, Sessel, Schreibtisch mit Stuhl, ca. 15 qm.Deck 4
Kat. 3Zweibettkabine mit zwei unten stehenden Betten, Dusche/WC, Fenster, Sessel, Schreibtisch mit Stuhl, ca. 15 qm.Deck 3
Kat. 2Zweibettkabine mit zwei unten stehenden Betten, Dusche/WC, Bullauge, Sessel, Schreibtisch mit Stuhl, ca. 15 qm.Deck 2
Kat. 1Dreibettkabine mit 1 Klappbett und einem unten stehenden Bett, Dusche/WC, Bullauge, Sessel, Schreibtisch mit Stuhl, ca. 15 qm.Deck 2
Kat. 1aVierbettkabine mit 2 Klappbetten, Dusche/WC, Bullauge, Sessel, Schreibtisch mit Stuhl, ca. 15 qm.Deck 2


Schiffsinformationen EXPEDITION


Reisekarte

Nordische Inseln und Fjorde