Das Grönland der großen Entdecker

Reisefinder
Reisefinder
Region:
Zeitraum:
Schiff:

Das Grönland der großen Entdecker


Deutschsprachiger
Lektor an Bord

1. Tag: Anreise / Paris
Flug nach Paris und Übernachtung in einem Flughafenhotel.
2. Tag: Longyearbyen
Charterflug nach Longyearbyen und Einschiffung mit Zodiacs auf die AUSTRAL.
3. Tag: Seetag
Genießen Sie während der Tage auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa oder halten Sie sich im Fitnessraum in Form. Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten.

4. Tag: Jan Mayen
Vor der grönländischen Küste, irgendwo zwischen Arktischem Ozean und Nordatlantik verbirgt sich die zu Norwegen gehörende Insel Jan Mayen. Nur eine Handvoll norwegischer Meteorologen lebt auf diesem abgelegenen Flecken Erde. Von seinem 2.227 Meter hohen, von einem dicken Eismantel bedeckten Vulkangipfel gleiten Eiszungen herab. Zwischen schwarz oder manchmal auch rot gefärbten Vulkangesteinmassiven erreichen sie das Meer. Bei günstigem Wetter erblicken Sie den in wunderschönes Licht getauchten Gipfel, und mit etwas Glück rundet vielleicht der Anblick eines kleinen Finnwals das bemerkenswerte Bild ab.
5. Tag: Isikajia
In Isikajia im Norden des Scoresby Sund-Fjordes ist der Einfluss der Klimaerwärmung auf Grönland gut sichtbar. Dies ist ein unbekanntes Gebiet an der Spitze des Liverpool Lands! Der Landkarte zufolge befindet sich dort eine von Gletschern bedeckte Halbinsel. Die Wirklichkeit sieht jedoch ganz anders aus: Isikajia ist zu einer vollständig vom Festland abgetrennten Insel mit alpinem Relief geworden.
6. Tag: Rodefjord
Rodefjord ist ein Meeresarm am Rande des gigantischen Fjordsystems Scoresby Sund, nahe dem grönländischen Inlandeis. Mit dem Zodiac fahren Sie auf eine Entdeckungstour zum, mit altem bläulichen Eis gefüllten Eisberg-Friedhof. Er bietet einen traumhaft schönen Kontrast mit den roten Felsen, der Fotografenherzen höher schlagen lässt. Dieser Fjord, ein Juwel des Scoresby Sunds, verspricht fabelhafte Seefahrtsmomente!
7. Tag: Ittoqqortoormiit
Vom Schiff aus werden die kleinen roten, gelben und blauen Flecken immer deutlicher sichtbar. Die Häuser von Ittoqqortoormiit, der abgelegensten Stadt von Grönland, schmücken sich mit bunten Farben, als wollten sie sich vom Eis absetzen, das den Zugang zum Ort neun Monate im Jahr blockiert. Dieses 1925 gegründete Dorf am Eingang des Scoresby Sunds, des ausgedehntesten Fjordsystems der Welt, zählt heute etwas über 400 Einwohner. Die Menschen leben von der Jagd, von der Fischerei und vom Tourismus. Ein Augenblick am Ende der Welt.
8. Tag: Blosseville-Küste
Folgen Sie an Bord den Spuren von Jules Poret de Blosseville, einem französischen Seefahrer und Entdecker. An Bord der La Lilloise brach er 1833 zur Entdeckung dieser abgelegenen und unerforschten Region im Osten Grönlands auf und gab mehreren Orten an der Küste französische Namen. Das Abenteuer nahm wahrscheinlich ein tragisches Ende, denn die Mannschaft wurde nie wiedergefunden. Heute trägt dieses unbewohnte Gebiet im Süden des Scoresby Sund seinen Namen. Von Eis, Eisbergen und Packeis umgeben gehört die Blosseville-Küste zu den wilden und schwer erreichbaren Orten, die nur wenige Menschen entdecken dürfen.
9. Tag: Ammassalik
Die vor hundert Jahren noch weitgehend unbekannte Ostküste Grönlands ist auch heute noch eine majestätische, authentische Region. Hier sind alpine Gebirgslandschaften eng mit dem Meer verbunden, während die Fjorde sich mit hohen, verschneiten Gipfeln und treibenden Eisbergen schmücken. Folgen Sie den Spuren von Kapitän Jean-Baptiste Charcot, der mit seiner Mannschaft auf der berühmten Pourquoi Pas in See stach, um die ursprüngliche Schönheit der kleinen Insel Ammassalik zu entdecken, auf der sich die Inuit-Gemeinschaften niederließen. Der Name der Insel erinnert an den Kapelan, einen kleinen, silbern glänzenden Fisch, der den Einwohnern durch sein tausendfaches Erscheinen den Frühling ankündigt.
10. Tag: Qingminguartalik
Willkommen zu einem Rendezvous mit der Geschichte und dem Eis in einer kleinen, geschützten Bucht an der Ostküste Grönlands, etwa 200 km südlich von Tasiilaq. Bei diesem Aufenthalt haben Sie Gelegenheit, die Überreste alter Torfhäuser aus der Thule-Kultur zu besichtigen. Anschließend erreichen Sie nach einer Fahrt im Eis den Ausgangspunkt der ersten Überquerung des grönländischen Inlandeises, die der große norwegische Polarforscher Fridtjof Nansen im Jahr 1888 unternahm. Ein magischer Ort, an dem Sie einen leicht ansteigenden Weg zu den ersten Ausläufern der Eiskappe hinaufgehen können, um sich ihres gigantischen Ausmaßes bewusst zu werden.
11. Tag: Nansen Harbor
Eine Reise in die wunderschöne Bucht Nansen Harbor ist immer eine Reise in die Vergangenheit. Die Eiskappe endet hier direkt im Wasser. Bei der Ankunft verstehen Sie sofort, warum Fridtjof Nansen im August 1888 diesen Ort für seine Überquerung der Eiskappe wählte. Tatsächlich ist sie hier leicht zugänglich und erlaubt Ihnen sicher, einige Schritte in den Fußstapfen des großen norwegischen Entdeckungsreisenden zu tun. Ein einzigartiges Erlebnis, das zweifellos die Abenteurerseelen unter Ihnen entzücken wird.
12. Tag: Skjoldungen
Entdecken Sie die Insel Skjoldungen vor der südöstlichen Küste Grönlands. Diese unbewohnte Insel besticht mit einer unwiderstehlich schönen Landschaft. Sie liegt in einem traumhaft schönen Fjord, der aufgrund seiner Hufeisenform die Besonderheit hat, zwei Eingänge zu besitzen. Berge, Gletschertäler, Felsvorsprünge, Tundra und Weidengehölze bilden ein wunderschönes Bild, das Sie bei der Anlandung aus nächster Nähe bewundern können. Ein Zwischenstopp im Herzen einer wilden und geschützten Natur, wo die Begegnung mit Bartrobben, Schwertwalen und vielen Vogelarten wie Birkenzeisigen, Steinschmätzern oder Kolkraben keine Seltenheit ist.
13. Tag: Prins Christian Sund
Lautlos gleitet das Schiff vor einer von spitzen Berggipfeln und erhabenen Gletschern geprägten Landschaft an die grönländische Küste heran. Gleich fahren Sie durch den Prins Christian Sund, eine enge Meeresstraße, die sich etwa 100 Kilometer weit zwischen dem Südosten und dem Südwesten Grönlands hindurchschlängelt. Lassen Sie sich von der ursprünglichen Schönheit dieser einzigartigen Landschaft verzaubern: Felsenklippen, von Inlandeis gespeiste Wasserfälle, die in das eisige Wasser herabfallen. Bartrobben nehmen hier gerne auf dem treibenden Eis ein Sonnenbad. Wenn Sie Glück haben, können Sie ein Nordlicht beobachten, eine sublime Lichterscheinung, die in Polarnächten zu beobachten ist.
14. Tag: Narsaq
Entdecken Sie nach der Fahrt durch den Fjord von Kangerlussuaq die Stadt Narsaq. Sie ist von atemberaubend schönen Eisbergen umgeben, riesige Eismassen in ständig wechselnden Farben und Formen. Die Landschaft ist von grünen Bergen geprägt. Eine Besonderheit dieser typisch grönländischen Gemeinde ist die Schafzucht, die durch eine reich mit Gras bewachsene Ebene im Norden der Stadt möglich ist – eine eher seltene Beschäftigung in dieser Region, die von der Vergangenheit und einer von den Wikingern geerbten Technik zeugt. Profitieren Sie von dem zauberhaften Farbenspiel der bunten Häuserfassaden und der Gletscher in zahlreichen Blautönen, und tauchen Sie im örtlichen Museum in die skandinavische Geschichte von Narsaq ein. Ein einmaliges Erlebnis.
15. Tag: Nuuk
Als Erik der Rote von Island verbannt wurde und an der Küste von Nuuk landete, fand er ein fruchtbares, einladendes Land vor, das von Fjorden durchzogen war. Obwohl im 10. Jahrhundert eine ganze Wikinger-Population hier lebte, war Nuuk hauptsächlich das Refugium der Inuit. Nuuk liegt am Eingang eines der größten Fjorde-Netz der Welt, wo das Wasser nie zufriert. Die Stadt erstreckt sich bis zur Davisstraße und verfügt über ein historisches Zentrum mit zahlreichen nationalen Zeugnissen der Vergangenheit. Die Farben der roten, gelben, blauen und grünen Häuser sind ein lebendiger Kontrast zu den dunklen Wassern Grönlands und helfen dabei, die Laune der Einwohner im Winter zu heben.
16. Tag: Evighedsfjorden
Behutsam gleitet das Schiff durch das Gewässer der Westküste Grönlands und fährt einige Kilometer südlich von Kangerlussuaq in den Evighedsfjorden hinein. Der Evighedsfjorden, „der Fjord der Ewigkeit“ trägt seinen Namen aus gutem Grund: glaubt man, das Ende dieses über 100 Kilometer langen Meeresarms erreicht zu haben, so scheint er sich bis ins Unendliche zu verlängern, geradezu als wolle er den Genuss seiner zahlreichen Besucher noch steigern. Die spektakuläre Landschaft ist von Gletschern, mit Blumen übersäter Tundra und zerklüfteten Felsen geprägt, in denen zahlreiche Vogelarten Unterschlupf finden. Nehmen Sie sich Zeit für die Beobachtung der Seeadler, der Polarmöwenkolonien und der im Winde gleitenden Dreizehenmöwen.
17. Tag: Kangerlussuaq / Paris
Ankunft in Kangerlussuaq und Ausschiffung. Charterflug von Kangerlussuaq nach Paris. Ankunft abends, Übernachtung in einem Flughafenhotel.
18. Tag: Paris / Rückreise
Rückflug zu Ihrem gebuchten Heimatflughafen.

 

 Das Grönland der großen Entdecker
Fluginformation: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Bremen, Hannover, Stuttgart, Wien, Zürich inklusive.
Es gelten tagesaktuelle Preise, die sich, je nach Auslastung, zwischen dem Bonus- und dem Maximalpreis bewegen.
Die angegebenen Preise beziehen sich auf Zwei-Personen-Belegung, Preise für Einzelkabinen auf Anfrage.
Alle Preise in Euro pro Person.
Reise-
termin
SpracheKabinen-
kategorie
A2B2C2C2C2D2E2E2F2
DeckDeck 3Deck 3Deck 4Deck 5Deck 6Deck 6Deck 5Deck 6Deck 6
Personen/
Kabine
222222222
Angebot anfordern11.07.-
27.07.2019
16 Nächte
info-reise
Lektor
L´AUSTRAL10.78011.42012.47012.97013.48017.79023.23024.26033.560Bonus-
preis
12.67013.47014.78015.40016.04021.43028.23029.51033.560Maximal-
preis

 

Leistungen:

  • Linienflüge mit Lufthansa / Air France nach Paris und zurück in Economy Klasse.
  • Charterflüge Paris – Longyearbyen / Kangerlussuaq – Paris in Economy Klasse.
  • Alle Flughafensteuern und -gebühren.
  • 2 x Übernachtung/Frühstück in einem Flughafenhotel in Paris.
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab Longyearbyen bis Kangerlussuaq mit Vollpension.
  • Kapitänsempfang, Galadinner, Abendprogramm, Shows und weiteres Entertainment an Bord.
  • Vollpension an Bord inkl. aller Getränke während der Mahlzeiten, sowie aller Bar- und Minibargetränke (einige Premium-Alkoholsorten sind davon ausgenommen).
  • Kaffee und Kuchen am Nachmittag.
  • Englischsprachiges Expeditionsteam, ein deutschsprachiger Lektor und wissenschaftliche Vorträge an Bord.
  • Landausflüge und Zodiacfahrten während der Schiffsreise (es werden zusätzlich kostenpflichtige Ausflüge angeboten).
  • Transfers zwischen Flughafen und Schiff in Longyearbyen und Kangerlussuaq.
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord.
  • Expeditions-Anorak, Übergabe erfolgt an Bord.
  • Informationsmaterial und Reiseführer Grönland.

 

Hinweise:

  • Die Route und das endgültige Programm während der Schiffsreise werden vor Ort vom Expeditionsleiter und dem Kapitän anhand der Eis- und Wetterverhältnisse sowie der Möglichkeiten zu Tierbeobachtungen entschieden. Der hier beschriebene Reiseverlauf dient lediglich als Beispiel.
  • Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.
  • Einzelreisende: Die Buchung von geteilten Kabinen ist nicht möglich.

 

MS L’AUSTRAL

Kabinen-
kategorien
BeschreibungDeck
FEignersuite: Klimaanlage, King-Size-Bett oder zwei getrennten Betten; Eßtisch mit Sühlen, Sofa, Schreibtisch, Minibar, Flachbildfernseher, Satelliten-TV, Schreibtisch, DVD- und CD-Player und Ipod-Docking Station, Safe, Bad mit separatem WC, Dusche, Wellness-Badewanne, Fön, Bademäntel, Telefon, 24-Std. Room-Service, Internet-Anschluss, WLAN. Schiebetüren zum Balkon. Größe: 45 qm + 9 qm Balkon. Deck 6
EPrestige Suite: Die gekennzeichneten Prestige Kabinen auf Deck 5 und 6 können mit der Nachbarkabine zu einer Prestige Suite verbunden werden. Bei 2-Personen Belegung wird ein Bett zum Sofa umgewandelt. Größe: 37 qm + 8 qm Balkon.Deck 5, 6
DDeluxe Suite: Klimaanlage, King-Size-Bett oder zwei getrennte Betten; Sofa, Minibar, Flachbildfernseher, Satelliten-TV, Schreibtisch, DVD- und CD-Player und Ipod-Docking Station, Safe, Bad mit separatem WC, Dusche, Badewanne, Fön, Bademäntel, Telefon, 24-Std. Room-Service, Internet-Anschluss, WLAN. Schiebetür zum Balkon. Größe: 27 qm + 5 qm Balkon. Deck 6
CPrestige Kabine: Klimaanlage, King-Size-Bett oder zwei getrennte Betten. Minibar, Flachbildfernseher, Satelliten-TV, Schreibtisch, DVD- und CD-Player und Ipod-Docking Station, Safe, Bad mit separatem WC, Dusche; Fön, Bademäntel, Telefon, 24-Std. Room-Service, Internet-Anschluss, WLAN. Schiebetür zum Balkon. Größe: 18,5 qm + 4 qm Balkon. Deck 4, 5, 6
BDeluxe Kabine: Klimaanlage, King-Size-Bett oder zwei getrennte Betten. Minibar, Flachbildfernseher, Satelliten-TV, Schreibtisch, DVD- und CD-Player und Ipod-Docking Station, Safe, Bad mit separatem WC, Dusche; Fön, Bademäntel, Telefon, 24-Std. Room-Service, Internet-Anschluss, WLAN. Panoramafenster und Tür zum Balkon. Größe: 18,5 qm + 4 qm Balkon.Deck 3
ASuperior Kabine: Klimaanlage, King-Size-Bett oder zwei getrennte Betten. Sofa, Minibar, Flachbildfernseher, Satelliten-TV, Schreibtisch, DVD- und CD-Player und Ipod-Docking Station, Safe, Bad mit separatem WC, Dusche; Fön, Bademäntel, Telefon, 24-Std. Room-Service, Internet-Anschluss, WLAN. Als Dreibettkabine möglich. Größe: 21 qm.Deck 3


Schiffsinformationen L’AUSTRAL

 

 

Ähnliche Reisen