Nordwestpassage von West nach Ost

Reisefinder
Reisefinder
Region:
Zeitraum:
Schiff:

Nordwestpassage von West nach Ost


1. Tag: Anreise / Edmonton

Linienflug nach Edmonton, Übernachtung in einem Flughafenhotel.

 

2.-3. Tag: Edmonton / Kugluktuk

Morgens Charterflug nach Kugluktuk, anschließend Einschiffung auf die OCEAN ENDEAVOUR. Ihre Expeditionsreise beginnt mit der Fahrt durch den Coronation Gulf, wo die ersten Landgänge geplant sind.

 

4. Tag: Queen Maud Gulf

Der britische Marineoffizier Sir John Franklin brach im Jahr 1845 mit den Schiffen HMS EREBUS und HMS TERROR auf, um die Nordwestpassage zu erforschen. Doch seine Expedition endete in einer Katastrophe: Die Schiffe blieben im Eis stecken, Franklin und 128 Mann Besatzung kamen um, als sie sich über das Eis zurück in die Zivilisation retten wollten. Die Wracks der beiden Schiffe blieben seitdem verschollen. Das gesunkene Wrack der EREBUS wurde 2014 in einer Bucht der Queen Maud Bay in 11 m Tiefe gefunden. Erst im September 2016 fand man die TERROR etwa 100 km nördlich der EREBUS in 24 m Tiefe liegend. Ihre Schiffsreise führt Sie durch den Queen Maud Gulf auf den Spuren dieser tragischen Expedition.

Einzelkabinen ohne Zuschlag

 

5. Tag: Usqsuqtuuq (Gjoa Haven)

Dieser Ort auf der King-William-Insel erhielt seinen Namen nach dem Schiff GJOA, mit dem Roald Amundsen die Nordwestpassage 1903-1906 erfolgreich meisterte. Amundsen musste während dieser Expedition hier zweimal überwintern und erforschte dabei die Lebensgewohnheiten der Inuit. Zahlreiche Erkundungen führten ihn in dieser Zeit unter anderem bis zum magnetischen Nordpol.

 

6.-8. Tag: Peel Sound / Parry Channel

In den folgenden Tagen wird versucht, den 230 km langen Peel Sound zu durchqueren. Im Norden mündet der Peel Sound in den Parry Channel, der nach dem Polarforscher William Edward Parry benannt wurde. Je nach Eisverhältnissen werden Landgänge und Zodicfahrten unternommen – die Gegend bietet zahlreiche historische Stätten und geologisch interessante Landschaften. Sichtungen von Eisbären sind in dieser Gegend sehr wahrscheinlich.

 

9. Tag: Beechey Island

Auf Beechey Island befinden sich die Gräber dreier Männer, die während der gescheiterten Expedition zur Nordwestpassage von Sir John Franklin ums Leben kamen. Auch Roald Amundsen stoppte hier während seiner gelungenen Expedition durch die Nordwestpassage.

 

10. Tag: Lancaster Sound

Durch den Lancaster Sound ziehen Walrosse, Narwale, Belugas und die bis zu 18 Meter langen Grönlandwale. Das Eis und das Wasser des Lancaster Sound sind zudem Lebensraum für Eisbären, Robben und zahlreiche Vogelarten. Die Meeresstraße gilt aufgrund ihres Artenreichtums als „Serengeti der Arktis“.

 

11. Tag: Aujuittuq (Grise Fjord)

Aujuittuq bedeutet „Ort, der nie auftaut“ und ist die nördlichste Siedlung in Kanada mit einer Bevölkerung von etwa 165 Menschen. Im Ortszentrum werden Sie von den Einwohnern begrüßt und können hier Interessantes über deren Lebensweise lernen.

 

12.-15. Tag: Smith-Sund / Melville Bucht

Sie fahren so weit wie möglich in den Smith-Sund, der Grönland von Ellesmere Island trennt. Hier bieten sich gute Möglichkeiten um Robben, Eisbären und Wale zu sichten. Anschließend wendet sich die OCEAN ENDEAVOUR nach Süden zur Melville Bucht. Auch im Sommer taut hier das Eis meistens nicht vollständig auf und es kalben immer wieder Gletscher in die Bucht. Es bleibt genug Zeit für Zodiacfahrten zwischen den Eisbergen und für Erkundungen der zahlreichen Fjorde.

 

16. Tag: Ilulissat

Ilulissat liegt in der Diskobucht und am berühmten Kangia Gletscher. Der Kangia Gletscher ist einer der produktivsten Gletscher der Welt und es kalben ständig riesige Eismassen in den Eisfjord, der bei Ilulissat ins Meer mündet. Der Eisfjord wurde im Jahr 2004 zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt. Hier werden Zodiacfahrten zu den Eisbergen im Fjord sowie eine Wanderung mit herrlichem Ausblick auf die Eismassen angeboten.

 

17. Tag: Itilleq-Fjord

An der Westküste Grönlands liegen viele kleine Inseln, verschlungene Wasserwege und Fischerdörfer. Auf Landgängen und Zodiacfahrten können Sie diese herrliche Landschaft beim Itilleq-Fjord genießen.

 

18. Tag: Kangerlussuaq / Kopenhagen

Ankunft in Kangerlussuaq, Ausschiffung und Flug nach Kopenhagen, Übernachtung.

 

19. Tag: Kopenhagen / Rückreise

Flug von Kopenhagen zu Ihrem Heimatflughafen.

 

 

Nordwestpassage von West nach Ost
Hotels für Verlängerungsnächte: Hotel Kangerlussuaq: ab 135 € ÜF/DZ, 195 € ÜF/EZ; Clarion Copenhagen Airport Hotel: ab 180 € ÜF/DZ, 290 € ÜF/EZ.
Die angegebenen Preise der Kat. 3-10 beziehen sich auf Zweier-Belegung. Für Kat. 3-7 sind Einzelkabinen ohne Aufschlag möglich (begrenzte Verfügbarkeit).
Fluginformation: Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München inklusive; Bremen, Hannover, Stuttgart, Wien, Zürich + 60 €.
Alle Preise in Euro pro Person.
ReiseterminSpracheKabinenkategorie12345678910
Personen/Kabine4322222222
01.09.-19.09.2018
- 18 Nächte
info-reise
OCEAN ENDEAVOUR12.59014.11515.73017.16018.59019.99521.44522.87524.30525.730
Frühbucherbonus bei Buchung bis 31.07.20171.3251.5551.7952.0102.2252.4402.6552.8703.0853.300

 

 

Leistungen:

  • Linienflüge mit Lufthansa / Air Canada nach Edmonton und zurück von Kangerlussuaq mit Air Greenland / SAS in Economy Klasse.
  • Charterflug Edmonton – Kugluktuk in Economy Klasse.
  • Alle Flughafensteuern und -gebühren.
  • 1 x Übernachtung in Edmonton.
  • 1 x Übernachtung/Frühstück in Kopenhagen.
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab Kugluktuk bis Kangerlussuaq mit Vollpension.
  • Englischsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge an Bord.
  • Alle Landausflüge und Zodiacfahrten während der Schiffsreise.
  • Transfers zwischen Flughafen und Schiff in Kugluktuk und Kangerlussuaq.
  • Kostenloser Nikon-Fotoworkshop an Bord.
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord.
  • Informationsmaterial und Reiseführer.

 

Hinweise:

  • Die Route und das endgültige Programm während der Schiffsreise werden vor Ort vom Expeditionsleiter und dem Kapitän anhand der Eis- und Wetterverhältnisse sowie der Möglichkeiten zu Tierbeobachtungen entschieden. Der hier beschriebene Reiseverlauf dient lediglich als Beispiel.
  • Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.
  • Zur Einreise nach Kanada ist ein Reisepass und eine Electronic Travel Authorization (eTA)-Genehmigung vor der Einreise auf dem Luftweg verpflichtend. Die Einholung der eTA-Genehmigung kostet derzeit CA-$ 7 pro Person.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.
  • Einzelreisende: Je nach Verfügbarkeit sind Einzelkabinen ohne Zuschlag für Kat. 3-7 möglich (begrenzte Verfügbarkeit).

 

Allgemeine Informationen

MS OCEAN ENDEAVOUR

Kabinen-
kategorien
BeschreibungDeck
10Suite mit Doppelbett, Couch und Tisch, Bad mit Badewanne und WC, Kühlschrank, Fenster mit Blick nach vorne, ca. 28 m².Deck 7
9Juniorsuite mit Doppelbett, Couch und Tisch, Bad mit Badewanne und WC, Kühlschrank, Fenster mit Blick nach vorne oder zur Seite, ca. 25 m².Deck 5,
Deck 7
8Superior Twin, zwei Einzelbetten oder Doppelbett, Bad mit WC, Kühlschrank, Fenster, (Kabinen mittschiffs Deck 7 mit Sichtbehinderung), ca. 17-19 m².Deck 5,
Deck 7
7Select Twin, zwei Einzelbetten oder Doppelbett, Bad mit WC, Kühlschrank, Fenster, (Kabinen Deck 8 mit Sichtbehinderung), ca. 13-17 m².Deck 5,
Deck 8
6Comfort Twin, zwei Einzelbetten oder Doppelbett, Bad mit WC, Bullaugen auf Deck 4, Fenster mit Sichtbehinderung auf Deck 7 und 8, ca. 12-16 m².Deck 4,
Deck 7,
Deck 8
5Main Twin, zwei Einzelbetten, Bad mit WC, Fenster, ca. 11 m².Deck 5
4Zweibett Außenkabine, zwei Einzelbetten, Bad mit WC, Bullauge, ca. 9 m².Deck 4
3Zweibett Innenkabine, zwei Einzelbetten, Bad mit WC, ca. 10-11 m².Deck 5
2Dreibett Innenkabine, drei unten stehende Betten, Bad mit WC, ca. 18 m².Deck 4
1Vierbett Innenkabine, vier unten stehende Betten, Bad mit WC, ca. 22 m².Deck 4


Schiffsinformationen OCEAN ENDEAVOUR

 

 

Ähnliche Reisen