Expedition Ross Meer
Reisefinder
Reisefinder
Region:
Zeitraum:
Schiff:

Expedition Ross Meer

1.–2. Tag: Frankfurt / Buenos Aires

Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Buenos Aires. Ankunft am nächsten Morgen und Transfer zum Hotel Panamericano.

3.-5. Tag: Buenos Aires / Ushuaia

Flug von Buenos Aires nach Ushuaia, Übernachtung. Nach der Einschiffung am 4. Tag beginnt die Schiffsreise mit der Fahrt durch die Drake Passage.

6.-7. Tag: Lemaire Kanal / Polarkreis

Heute erreichen Sie die Antarktische Halbinsel und durchfahren den spektakulären Lemaire Kanal. Bei Penola Strait überqueren Sie den Polarkreis. Die nächste Anlandemöglichkeit ist die selten angelaufene Renaud-Insel. An der Südspitze der Insel gibt es eine große Kolonie von Adéliepinguinen.

8.-9. Tag: Bellingshausen See

Sie fahren durch die Bellingshausen See, wo mit dem ersten Packeis gerechnet werden kann.

10. Tag: Peter I. Island

wohnte vulkanische Insel. Die Insel wurde im Januar 1821 von Fabian Gottlieb von Bellinghausen entdeckt und nach dem russischen Zaren Peter I. benannt. Wenn es die Wetterverhältnisse erlauben, wird eine Hubschrauberlandung auf den nördlichen Gletschern gemacht.

11.-17. Tag: Amundsen See

Fahrt durch die Amundsen See, immer entlang des Packeisgürtels. Meist sieht man Kaiserpinguine, Robben sowie Orcas und Zwergwale am Rande des Eises. Je nach Gegebenheiten werden Anlandungen und Zodiacfahrten unternommen.

18.-24. Tag: Ross-Schelfeis / Ross Island / Trockentäler

Sie erreichen das Ross-Schelfeis, wo Sie mit dem Hubschrauber zum Schelfeis fliegen, um darauf zu landen. In der „Bucht der Wale” hatte damals Roald Amundsen Zugang zum Schelfeis gefunden, von wo aus er den Südpol am 14. Dezember 1911 erreichte. Später ist geplant, Ross Island zu besuchen, dessen Landschaftsbild vom Mount Erebus, einem noch aktiven Vulkan sowie Mount Terror und Mount Bird geprägt wird. Auf Cape Royds sieht man das Winterquartier von Ernest Shackleton. In Cape Evans wird die Expeditionshütte „Hut Point” von Robert Falcon Scott besichtigt. Von dieser Hütte aus, machte er sich gen Südpol auf. Abhängig von einer Genehmigung, wird die US-Station McMurdo und die neuseeländische Scott Base besichtigt. Von der McMurdo Station kann man eine Wanderung nach Castle Rock machen. Von dort hat man eine herrliche Aussicht über das Schelfeis in Richtung Südpol. Mit den Helikoptern fliegen Sie anschließend zum Taylor Valley, eines der wenigen eisfreien Trockentäler in der Antarktis.

In diesen Tagen haben Sie die internationale Datumsgrenze überquert und verlieren dadurch einen Kalendertag.

25.-26. Tag: Drygalski-Eiszunge / Terra-Nova-Bucht

Fahrt entlang der Westküste des Ross Meeres. Sie passieren die Drygalski-Eiszunge und erreichen die Terra Nova Bucht. Je nach Eisverhältnissen folgt eine Anlandung und Besuch einer Kolonie von Adéliepinguinen auf Inexpressible Island oder bei Kap Hallett.

27. Tag: Cape Adare

Cape Adare ist der Ort, wo zum ersten Mal in der Geschichte der Antarktis Menschen auf dem Kontinent überwinterten. Im Umfeld der Hütte, wo der Norweger Borchgrevink 1899 überwinterte, ist heute die weltgrößte Kolonie von Adéliepinguinen beheimatet.

28.-29. Tag: Auf See / Balleny Inseln

Nach einem Tag auf See passieren Sie die Balleny Inseln, die 1839 durch den britischen Kapitän John Balleny entdeckt wurden.

30.-33. Tag: Auf See / Macquarie Island

Nach drei Seetagen landen Sie auf Macquarie Island an. Das Tierleben auf Macquarie ist fantastisch und einzigartig: Es finden sich hier Königs-, Esels- und Felsenpinguine sowie See-Elefanten und neuseeländische Pelzrobben. Die hier vorkommenden Haubenpinguine und die Macquarie-Kormorane sind endemische Arten.

34.-35. Tag: Campbell Island

Nach einem Seetag kommt Campbell Island in Sicht. Die Insel ist, wie auch Macquarie Island, UNESCO Welterbe. Königs-, Wander- und die endemischen Campbell-Albatrosse sind hier beheimatet, ebenso Felsen,- Gelbaugen- und Kronenpinguine sowie See-Elefanten.

36.-37. Tag: Auf See / Invercargill / Sydney

Nach einem Seetag endet Ihre Reise auf Neuseeland. Ausschiffung, Flug nach Sydney und Übernachtung.

38. Tag: Sydney / Frankfurt

Flug nach Deutschland, Ankunft am Abend in Frankfurt.

 
 

 Expedition Ross Meer
Hotels für Verlängerungsnächte: Hotel Panamericano, Buenos Aires ab 95 € ÜF/DZ, ab 190 € ÜF/EZ; Hotel Arakur, Ushuaia ab 145 € ÜF/DZ, ab 290 € ÜF/EZ; Sydney und Invercargill auf Anfrage.
Fluginformation: Abflughafen ist Frankfurt, Zubringerflüge von Deutschland, Österreich und der Schweiz sind ohne Aufpreis möglich.
Zuschläge für Premium Economy Class oder Business Calss auf Anfrage.
Alle Preise in Euro pro Person.
MS OrteliusReise-
termin
SpracheKabinen-
kategorie
A4A3A2A1B2B1C2D2
Personen/
Kabine
43212122
Angebot anfordern10.01.-16.02.2020
37 Nächte
info-reise
ORTELIUS26.50028.50032.50053.21533.50054.91534.90036.500
Angebot anfordern13.02.-20.03.2020
36 Nächte
info-reise
ORTELIUS26.50028.50032.50053.21533.50054.91534.90036.500

Leistungen:

  • Linienflüge mit Lufthansa von Frankfurt nach Buenos Aires bzw. umgekehrt in Economy Klasse.
  • Linienflüge mit Aerolineas von Buenos Aires nach Ushuaia bzw. umgekehrt in Economy Klasse.
  • Linienflüge mit Air New Zealand von Invercargill nach Sydney bzw. umgekehrt in Economy Klasse.
  • Linienflüge mit Emirates von Sydney nach Frankfurt bzw. umgekehrt in Economy Klasse.
  • Alle Flughafensteuern und -gebühren.
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie ab Ushuaia bis Invercargill bzw. umgekehrt mit Vollpension.
  • 1 x Übernachtung / Frühstück im 5-Sterne-Hotel Panamericano in Buenos Aires.
  • 1 x Übernachtung / Frühstück in einem Flughafenhotel in Sydney.
  • 1 x Übernachtung / Frühstück im 5-Sterne-Hotel Arakur in Ushuaia (Reisetermin 10.01.2020).
  • 1 x Übernachtung / Frühstück in Invercargill (Reisetermin 13.02.2020).
  • Englischsprachiges Expeditionsteam und wissenschaftliche Vorträge an Bord.
  • Alle Landausflüge und Zodiacfahrten während der Schiffsreise.
  • Private Transfers zwischen Flughafen und Hotel in Buenos Aires mit deutschspr. Reiseleitung.
  • Transfers zwischen Flughafen, Hotel und Schiff in Ushuaia.
  • Kostenlose Leih-Gummistiefel an Bord.
  • Informationsmaterial und ein Reiseführer Antarktis pro Kabine.

 

Hinweise:

  • Die Route und das endgültige Programm während der Schiffsreise werden vor Ort vom Expeditionsleiter und dem Kapitän anhand der Eis- und Wetterverhältnisse sowie der Möglichkeiten zu Tierbeobachtungen entschieden. Der hier beschriebene Reiseverlauf dient lediglich als Beispiel.
  • Hier beschrieben ist die Reise am 10.01.2020 ostwärts mit Beginn in Ushuaia, die Reise am 13.02.2020 wird in umgekehrter Richtung durchgeführt. Bei der Reise ostwärts überspringen Sie einen Kalendertag, bei der Reise westwärts erleben Sie dadurch einen Kalendertag zweimal. Die erlebte Reisedauer an Bord ist bei beiden Reisen gleich.
  • Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Krankenrücktransport muss nachgewiesen werden.
  • Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens (online) vor Reiseantritt ist vorgeschrieben.
  • Einzelreisende: Wenn keine Einzelkabine gewünscht wird, ist die Unterbringung an Bord in geteilten Kabinen möglich. Die Unterbringung erfolgt in diesem Fall mit anderen Reisenden des gleichen Geschlechts und evtl. anderer Nationalität.

MS ORTELIUS

Kabinen-
kategorien
BeschreibungDeck
D2Superior-Kabine mit Doppelbett. Dusche/WC, Schreibtisch mit Stuhl, 2 Fenster, ca. 21 qm.Deck 5
C2Deluxe-Kabine mit zwei unten stehenden Betten. Dusche/WC, Schreibtisch mit Stuhl, 3 Fenster, ca. 15 qm.Deck 5
B2/B1Außenkabine mit zwei unten stehenden Betten. Dusche/WC, Schreibtisch mit Stuhl, Fenster, ca. 13 qm.Deck 5
A2/A1Außenkabine mit zwei unten stehenden Betten. Dusche/WC, Schreibtisch mit Stuhl, Bullauge, ca. 13 qm.Deck 3/4
A3Dreibettkabine: Außenkabine mit einem Etagenbett und einem unteren Bett, Schreibtisch mit Stuhl, Bullauge, Dusche/WC, ca. 13 qm.Deck 3
A4Vierbettkabine: Außenkabine mit vier Etagenbetten, Schreibtisch mit Stuhl, Bullauge, Dusche/WC, ca. 13 qm.Deck 3


Schiffsinformationen Ortelius


Bildnachweis rechts unten: Oceanwide Expeditions

Ähnliche Reisen